taxi heute Mär./Apr. 2021

taxi heute Mär./Apr. 2021
Dietmar Fund
Dietmar Fund
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)

Jetzt kommt es auf die Kommunen an

Fachkunde für alle? Keine Rückkehrpflicht mehr für Mietwagen? Aber eine Vorbuchungsfrist? Fester Taxitarif oder Tarifkorridore? Pflichten auch für Plattform-Anbieter? Diese und viele weitere Fragen hat der Deutsche Bundestag am 5. März 2021 in zweiter und dritter Lesung der Novelle des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG) beantwortet. Mit einer Ablehnung der Bundesländer in der Sitzung des Bundesrates am 26. März rechnet in der Branche niemand mehr.

„Kritisch daran ist, dass viel Verantwortung auf die Kommunen verlagert worden ist und es viele Kann-, aber wenige Muss-Regeln geben wird“, urteilte Bärbel von Teuffel, stellvertretende Vorsitzende der Interessengemeinschaft Taxi Ortenau e.V., am 9. März beim ersten virtuellen Taxi-Stammtisch ihres Vereins.

Den wachsenden Spielraum der Kommunen kritisch zu sehen, ist richtig, wenn man in den letzten Jahren beobachtet hat, wie kommunale Verkehrsbetriebe reihenweise On-Demand-Verkehre hochgezogen haben. Meist haben sie dabei keine Taxi- oder Mietwagenunternehmer eingebunden. Bei vier Praxisbeispielen in Hof, Karlsruhe, Krefeld und Melsungen, über die taxi heute berichtet hat, waren diese Unternehmer zwar mit von der Partie. Doch keinem der dortigen Verkehrsbetriebe oder Gebietskörperschaften war dies bei ihrer Öffentlichkeitsarbeit eine namentliche Erwähnung wert.

Das ärgert mich maßlos, aber das nutzt nichts. Es sollte den Unternehmern zu denken geben. Es bedeutet nämlich, dass sie als potenzieller Partner gar nicht wahrgenommen und dass ihre Erfahrungen nicht geschätzt werden. Tobias Lang, Geschäftsführer des Verbandes des Verkehrsgewerbes Baden, sagte deshalb beim virtuellen Taxi-Stammtisch völlig zu Recht, Unternehmerinnen und Unternehmer sollten nicht nur mit Forderungen an Politiker herantreten, sondern auch mit Vorschlägen. Die Politiker wollten auch mit ihnen reden und nicht nur mit Funktionären. Dies gilt auch für die Oberbürgermeister, Bürgermeister, Gemeinde- und Stadträte sowie die Landräte im ganzen Land. Sie brauchen Ihr Licht nicht unter den Scheffel zu stellen. Gehen Sie offen auf Ihre Lokalpolitiker zu und suchen Sie das konstruktive Gespräch mit ihnen.

Ich drücke Ihnen die Daumen, dass es klappt.

Herzlichst Ihr

Dietmar Fund, Chefredakteur

 

vereinigt mit „Taxi Info“ und „TAXI POST“

Herausgeber: Wolfgang Huss, Christoph Huss

Chefredakteur: Dietmar Fund, presserechtlich verantwortlich (df), -252

Redaktionsassistenz: Martina Weyh, -441

Weitere Mitarbeiter dieser Ausgabe: Christoph Eckardt, Matthias Roeser, Dr. Adolf Rebler, Herbert Schadewald

Fotos: siehe Fotohinweise auf den einzelnen Seiten

Anzeigen: Manuela Kösel (verantw.), -154

Layout: Petra Steigerwald

Vertrieb: Oliver Dorsch, -314

Erscheinungsweise:8mal im Jahr

Bezugspreise: Einzelheft: €8,– inkl. MwSt. zzgl. €3,– Versandspesen (Inland). Jahresabonnement: €54,–inkl. MwSt. zzgl. €6,80 Versandspesen (Inland). Bei größeren Abnahmen Staffelpreise auf Anfrage. „Preisanpassungen an die Teuerungsrate wegen steigender Kosten bei Einkauf, Herstellung und Versand bleiben vorbehalten. Das Recht zur Kündigung innerhalb der vereinbarten Kündigungsfrist bleibt hiervon unberührt.“ Abonnementgebühren sind im Voraus zu entrichten.

Bezugszeit: Das Abonnement gilt zunächst für ein Jahr. Es verlängert sich, wenn es nicht sechs Wochen vor Ablauf eines Kalenderjahres – schriftlich beim Verlag – gekündigt wird.

Anzeigenpreisliste: z.Zt. gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 43 vom 1.1.2021

Anschrift, Verlag und Redaktion

HUSS-VERLAG GmbH, Joseph-Dollinger-Bogen 5, 80807 München, Postanschrift: 80912 München, Telefon: 089/32391-0, Telefax: 089/32391-416, E-Mail: redaktion@taxi-heute.de, anzeigen@taxi-heute.de

www.hussverlag.de

Geschäftsführer: Christoph Huss, Rainer Langhammer

Unsere Konten:

Postbank München, IBAN: DE30700100800009028800; Swift/BIC: PBNKDEFF700

Deutsche Bank, IBAN: DE45700700100021313200; Swift/BIC: DEUTDEMMXXX

USt.-Ident.-Nr. DE 129378806

Nachdruck: Die Zeitschrift und alle in ihr veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Kein Teil dieser Zeitschrift darf ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Verlages vervielfältigt, bearbeitet, übersetzt oder verbreitet werden.Unter dieses Verbot fällt insbesondere die gewerbliche Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken und die Vervielfältigung auf CD-ROM. Die mit dem Namen des Verfassers gekennzeichneten Abhandlungen stellen in erster Linie die persönliche Meinung des Verfassers dar. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos übernimmt der Verlag keine Haftung. Anspruch auf Ausfallhonorare, Archivgebühren und dergleichen besteht nicht. Mit dem Autorenhonorar ist auch die verlagsseitige Verwertung, Nutzung und Vervielfältigung des Beitrages in Form elektronischer Medien z.B. einer CD-ROM und einer Aufnahme in Datenbanken abgegolten. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe gekürzt zu veröffentlichen. Für Ratschläge übernehmen Verlag und Autoren keine Garantie und Haftung bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden sowie deren Folgen. Warennamen werden ohne Gewährleistung der freien Verwendbarkeit benutzt. Für alle Preisausschreiben und Wettbewerbe ist der Rechtsweg ausgeschlossen.

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist München.

Gesamtherstellung: Gotteswinter und Aumaier GmbH; Bavaria-Druck; Joseph-Dollinger-Bogen 22; 80807 München

Veröffentlichung gemäß § 8, Abs. 3 des Gesetzes über die Presse vom 1.4.2000: Gesellschafter der HUSS-VERLAG GmbH, München, sind Christoph Huss 60 %, Carolin Huss 30 % und Wolfgang Huss 10 %.

Inhalt dieser Ausgabe

Taxi-News

Das Bundeskabinett hat am 
10. Februar 2021 den vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)vorgelegten Gesetzentwurf…

Seite 4

Seit dem 9. Februar 2021 und zunächst für die Dauer der Corona-Pandemie sollen ältere Bürgerinnen und Bürger der schwäbischen Kleinstadt…

Seite 4

Manfred Hommel, Geschäftsführer der Messe RETTmobil International GmbH, musste die diesjährige Messe in Fulda absagen. Ursprünglich hätte sie…

Seite 4

Die Taxi-München eG, die Taxizentrale IsarFunk GmbH & Co. KG und der Taxiverband München e.V. haben Gespräche mit dem Bayerischen…

Seite 4

Bis Ende 2021 möchte der Mineralölkonzern Aral an 120 seiner Tankstellen 500 Schnelllade-Punkte aufbauen. Mit bis zu 350 kW Ladeleistung…

Seite 5

Unter dem Motto „Scan. Pay. Go“ sollen Taxi-Fahrgäste, deren Taxi über die Vermittlungssoftware taxi.de vermittelt wird, bargeldlos und…

Seite 5

Auch die fillibri-App erlaubt jetzt an darauf eingerichteten Tankstellen das Bezahlen direkt an der Zapfsäule. Die App wurde im Oktober 2020…

Seite 6

Die oberfränkische Stadt Rehau und die Gemeinde Regnitzlosau möchten den an allen Wochentagen verkehrenden On-Demand-Verkehr Hofer LandBus…

Seite 6

Die PACE Telematics GmbH hat das mobile Bezahlverfahren der deutschen Sparkassen mit Namen paydirekt in ihre PACE Drive App integriert.…

Seite 6

Der Umrüster AMF-Bruns hat die vierte Generation seines Personen- und Rollstuhl-Rückhaltesystems vorgestellt. Es heißt Protektor 2.0 und soll…

Seite 6

Das Fellbacher Unternehmer Schill GmbH & Co. KG möchte mit Kabelaufrollern für Ladekabel Abhilfe gegen „Kabelsalat“ schaffen. Das in…

Seite 7

Am 1. März 2021 hat die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH in Mannheim ihr On-Demand-Angebot „fips“ gestartet. Dafür hat sie 15 eVito beschafft und 25…

Seite 7

Gewerbepolitik

Das Taxigewerbe muss sich in der Debatte über die Reform des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG) auf mehr Gegenwind einstellen. Bei einer…

Seite 8

Die Hoffnung des Bundesverbandes Taxi und Mietwagen (BVTM), in die Novelle des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG) noch über die…

Seite 11

Roland Grasenhiller ist seit 1987 Taxiunternehmer in der Großen Kreisstadt Neumarkt in der Oberpfalz. Mit Unterstützung seiner Frau Petra und…

Seite 12

Nach dem Eintreffen der ersten Corona-Impfstoffe alle über 80-Jährigen, die zu Hause leben, so schnell als möglich zum nächsten Impfzentrum…

Seite 14

Unternehmensführung

Auch 2021 fallen wichtige Branchen- Messen aus und damit die Möglichkeit, dass Aussteller und Messebesucher sich persönlich austauschen…

Seite 19

Endlich mit dem Rauchen aufhören, ein paar Kilo abnehmen, Buchhaltung und Abrechnungen in den Griff bekommen, mehr Zeit für die Familie, mehr…

Seite 20

Karin Olm aus Bad Rodach ist seit 1994 Taxi- und Mietwagenunternehmerin. Von der Elektromobilität ist sie begeistert, seit sie im August 2018…

Seite 22

Taxis & Mietwagen

Wie Linienbusse bewegen sich Taxis meist in der Stadt oder in der Peripherie von Städten. Ihre Bewegungsprofile sind somit gut simulierbar.…

Seite 24

Mit Heckausschnitten für die Rollstuhlbeförderung in Hochdach-Kombis hat Olaf Benning 2011 Neuland betreten. Der ehemalige Nutzfahrzeug-…

Seite 28

Bei frostigen Temperaturen abgeholt, zwei Wochen lang durch winterliche Landschaften gefahren und auf einem mit Schnee bedeckten Innenhof…

Seite 30

Zu guter Letzt

Mehrere Hundert „Brotzeit-Packerln“ hat Christian Vogler, Wirt der Traditionsgaststätte „Augustiner Keller“ in München, Anfang März 2021…

Seite 34

Von Überlingen aus verbreitet ein Start-Up-Unternehmen sein Franchise-System „Brezel-Taxi“. Gemeint ist damit ein Frühstücksservice, den…

Seite 34

Das Modehaus B&U Einzelhandels GmbH in Iserlohn hat ein „Fashion Taxi“. Wer sich die online bestellte Ware liefern lassen möchte, kann…

Seite 34

Andreas Plückebaum, Inhaber des gleichnamigen Caféhauses und Bistros in Paderborn, hat einen tröstlichen Wahlspruch. Mit dem Slogan „Wo Torte…

Seite 34

VORSCHAU

Taxi heute 5/2021 bringt am 05.05. unter anderem diese Themen*

Seite 34