taxi heute Mai 2021

taxi heute Mai 2021
Dietmar Fund
Dietmar Fund
Chefredakteur (V.i.S.d.P.)

Die lästigen Masken müssen leider sein

Abstand halten, Hygiene beachten und Alltagsmaske tragen: Mit dieser AHA-Regel begann vor mehr als einem Jahr ein Ausnahmezustand. Er ist für die ganze Bevölkerung zur lästigen, aber notwendigen Normalität geworden. Die erste und die zweite Regel sind den Teams der Taxi- und Mietwagenunternehmer zur Gewohnheit geworden.

Anders die Maske. Anfangs war ihre Wirkung noch umstritten und Virologen sahen sie nur als Schutz für andere. Millionenfach von Hobby-Schneiderinnen genäht, ließen sich die Alltagsmasken aus Stoff gut waschen. Sie wurden Werbeträger in Taxibetrieben. Doch den Schutz auch für Trägerinnen und Träger versprachen letztlich nur medizinische oder gar FFP2-Masken, die man weder selbst nähen noch waschen und kaum individualisieren kann.

Mit diesen unförmigen Dingern müssen wir nun leben, auch wenn es lästig ist, sie längere Zeit zu tragen. Wohl deshalb und auch, weil Brillen beschlagen, wenn die Masken nicht dicht abschließen, wehren sich viele Fahrerinnen und Fahrer dagegen. Sie reden vom Vermummungsverbot am Steuer, das bisher kaum einen coolen Sonnenbrillen- oder KäppiTräger gekümmert hat. Durch eine Klarstellung der BG Verkehr und des Bundesverkehrsministeriums ist das vom Tisch. Das Ende April verschärfte Infektionsschutzgesetz fordert nämlich während der Personenbeförderung das Tragen einer „medizinischen Gesichtsmaske (Mund-Nase-Schutz“ auch für das „Kontroll- und Servicepersonal“, soweit es in Kontakt mit Fahrgästen kommt. Und für welchen Fahrer und welche Fahrerin gilt dies nicht?

Folgerichtig empfiehlt der Bundesverband Taxi und Mietwagen (BVTM) FFP2-Masken für jede Besetztfahrt selbst in Taxis und Mietwagen mit Trenneinrichtung. Der BVTM will Betrieben sogar Rechtsbeistand gewähren, wenn jemand während einer Fahrt mit Fahrgästen wegen seiner Maske einen Bußgeldbescheid bekommt. Recht so!

Für den Infektionsschutz sollten wir ruhig einmal etwas wagen. Glauben Sie mir, auch ich hasse die FFP2-Masken, die ich bei Bahnreisen stundenlang am Stück tragen muss. Aber das ist mir lieber, als in der Intensivstation hilflos auf dem Bauch zu liegen.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie in dieser harten Zeit wenigstens gesund bleiben und es auch Ihrem Betrieb halbwegs gut geht.

Herzlichst Ihr

Dietmar Fund, Chefredakteur

 

vereinigt mit „Taxi Info“ und „TAXI POST“

Herausgeber: Wolfgang Huss, Christoph Huss

Chefredakteur: Dietmar Fund, presserechtlich verantwortlich (df), -252

Redaktionsassistenz: Martina Weyh, -441

Weitere Mitarbeiter dieser Ausgabe: Thomas Grätz

Fotos: siehe Fotohinweise auf den einzelnen Seiten

Anzeigen: Manuela Kösel (verantw.), -154

Layout: Petra Steigerwald, Sabine Barck

Vertrieb: Oliver Dorsch, -314

Erscheinungsweise:8mal im Jahr

Bezugspreise: Einzelheft: €8,– inkl. MwSt. zzgl. €3,– Versandspesen (Inland). Jahresabonnement: €54,–inkl. MwSt. zzgl. €6,80 Versandspesen (Inland). Bei größeren Abnahmen Staffelpreise auf Anfrage. „Preisanpassungen an die Teuerungsrate wegen steigender Kosten bei Einkauf, Herstellung und Versand bleiben vorbehalten. Das Recht zur Kündigung innerhalb der vereinbarten Kündigungsfrist bleibt hiervon unberührt.“ Abonnementgebühren sind im Voraus zu entrichten.

Bezugszeit: Das Abonnement gilt zunächst für ein Jahr. Es verlängert sich, wenn es nicht sechs Wochen vor Ablauf eines Kalenderjahres – schriftlich beim Verlag – gekündigt wird.

Anzeigenpreisliste: z.Zt. gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 43 vom 1.1.2021

Anschrift, Verlag und Redaktion

HUSS-VERLAG GmbH; Joseph-Dollinger-Bogen 5, 80807 München; Postanschrift: 80912 München; Telefon: 089/32391-0; Telefax: 089/32391-416; E-Mail: redaktion@taxi-heute.de; anzeigen@taxi-heute.de

www.hussverlag.de

Geschäftsführer: Christoph Huss, Rainer Langhammer

Unsere Konten:

Postbank München, IBAN: DE30700100800009028800; Swift/BIC: PBNKDEFF700

Deutsche Bank, IBAN: DE45700700100021313200; Swift/BIC: DEUTDEMMXXX

USt.-Ident.-Nr. DE 129378806

Nachdruck: Die Zeitschrift und alle in ihr veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Kein Teil dieser Zeitschrift darf ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Verlages vervielfältigt, bearbeitet, übersetzt oder verbreitet werden.Unter dieses Verbot fällt insbesondere die gewerbliche Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken und die Vervielfältigung auf CD-ROM. Die mit dem Namen des Verfassers gekennzeichneten Abhandlungen stellen in erster Linie die persönliche Meinung des Verfassers dar. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos übernimmt der Verlag keine Haftung. Anspruch auf Ausfallhonorare, Archivgebühren und dergleichen besteht nicht. Mit dem Autorenhonorar ist auch die verlagsseitige Verwertung, Nutzung und Vervielfältigung des Beitrages in Form elektronischer Medien z.B. einer CD-ROM und einer Aufnahme in Datenbanken abgegolten. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe gekürzt zu veröffentlichen. Für Ratschläge übernehmen Verlag und Autoren keine Garantie und Haftung bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden sowie deren Folgen. Warennamen werden ohne Gewährleistung der freien Verwendbarkeit benutzt. Für alle Preisausschreiben und Wettbewerbe ist der Rechtsweg ausgeschlossen.

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist München.

Gesamtherstellung: Gotteswinter und Aumaier GmbH; Bavaria-Druck; Joseph-Dollinger-Bogen 22; 80807 München

Inhalt dieser Ausgabe

Leserseite

Diese gute Frage stellte ein bayerischer Taxiunternehmer auch stellvertretend für einen Kollegen.

Wer…

Seite 4

Immer wieder kommt es vor, dass Taxiunternehmer und -unternehmerinnen mit der Dauerhaltbarkeit ihrer Fahrzeuge unzufrieden und mit der Kulanz…

Seite 4

Wie könnten Mitarbeiter von Taxibetrieben vorrangig gegen Corona geimpft werden? Das fragt ein Unternehmer-Ehepaar aus Nürnberg…

Seite 4

Taxi-News

Arbeitgeber müssen ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die nicht ausschließlich im Home Office arbeiten, regelmäßige Schnell- und…

Seite 5

Die Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes durch eine „Notbrems-Regelung“ für das gesamte Bundesgebiet birgt zwei für das Taxi- und…

Seite 5

Während einer Besetzfahrt als Taxifahrerin oder Taxifahrer eine FFP2-Maske zu tragen, widerspricht nicht dem so genannten Vermummungsverbot…

Seite 5

Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat auch dem Bundesverband Taxi und Mietwagen e.V. (BVTM) Gelegenheit gegeben, zur geplanten…

Seite 6

Die beiden ersten vom Hamburger Umrüster Reuss zum Taxi umgebauten und einer Konformitätsbewertung unterzogenen ID.4-Elektrotaxis rollen seit…

Seite 6

Weil immer mehr Landkreise und Städte aufgrund steigender Corona-Infektionszahlen nächtliche Ausgangssperren einführen müssen, sollten…

Seite 6

Ihre Erfahrungen mit der Programmierung von Software einerseits und Taxi-Branchenerfahrung andererseits haben Lisa Latussek, Lars Kiefer und…

Seite 6

Mit der Tankkarte TOTAL Card können Taxi- und Mietwagenbetriebe, die über ihre Taxizentrale oder ihren Landesverband Mitglied des…

Seite 7

Talex mobile solutions bietet den Nutzern seiner Vermittlungssoftware taxi.de jetzt als Ergänzung seines Smartphone-basierten Verfahrens Scan…

Seite 7

Nachdem der Bundesrat die fehlenden Vorgaben für die Kleine Fachkunde und deren Überprüfung angemahnt hat, schlägt der Taxi- und…

Seite 7

Gewerbepolitik

Die Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Taxi und Mietwagen e.V. hat am 17. März 2021 einstimmig den Rechtsanwalt Herwig Kollar aus Frankfurt…

Seite 8

Wenn wir mit der Politik sprechen, sollten wir nicht nur Forderungen stellen, sondern auch Anregungen geben. Die Politik will mit uns reden,…

Seite 10

Das Personenbeförderungsgesetz (PBefG) als Grundgesetz für die Mobilität der Menschen und Grundlage für die tägliche Arbeit der Branche, aber…

Seite 12

Bis zu 10.000 Euro pro Fahrzeug für die ersten 130 Elektrotaxis plus bis zu 20.000 Euro pro Fahrzeug für die ersten 20 elektrisch…

Seite 18

Unternehmensführung

Schon ein paar Jahre vor der Corona-Pandemie haben die ersten deutschen Städte erkannt, dass die Läden im Zentrum immer mehr unter der…

Seite 24

Interview

: Sie sind schon seit den 80er-Jahren gewerbepolitisch aktiv. Wie haben Sie die Arbeit in Ihren verschiedenen Funktionen empfunden? Begonnen…
Seite 27

Taxis & Mietwagen

Kurz vor der Eröffnung des Polestar-Showrooms namens Polestar Space in der Münchner Innenstadt konnte der Umrüster ADLER Taxameter &…

Seite 30

Dass nun schon die zweite RETTmobil abgesagt werden musste, bremst die Kreativität der Umrüster höchstens über stockende Zulieferungen…

Seite 31

Zu guter Letzt

Auch interessant