Werbung
Werbung
Werbung

Scheuer verweigert sich der Scheuerwehr

Bei der zentralen Taxi-Kundgebung am Brandenburger Tor ging Bundesverkehrsminister Scheuer nicht direkt auf eine Anregung des Taxigewerbes zur Rückkehrpflicht ein.

Mit bis zu 5.000 Taxis zwischen der Siegessäule und dem Brandenburger Tor fiel die zentrale Taxi-Demo in Berlin eindrucksvoll aus. Bild: Matthias Roeser
Mit bis zu 5.000 Taxis zwischen der Siegessäule und dem Brandenburger Tor fiel die zentrale Taxi-Demo in Berlin eindrucksvoll aus. Bild: Matthias Roeser
Werbung
Werbung
Redaktion (allg.)
PBefG-Novelle

Der Konflikt zwischen dem Taxigewerbe und Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) über die Reform des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG) spitzt sich zu. Zwar wagte sich der Minister am bundesweiten Aktionstag des Bundesverbandes Taxi und Mietwagen (ehemals BZP) am 10. April 2019 erneut in die Höhle des Löwen und sprach zu den Teilnehmern der Demonstration in Berlin. Er wich aber einem Kompromissangebot von Verbandspräsident Michael Müller für die umstrittene Frage der Rückkehrpflicht von Mietwagen aus.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Scheuer verweigert sich der Scheuerwehr
Seite 15 bis 17 | Rubrik Gewerbepolitik
Logobanner Liste (Views)
Werbung