Volvo testet autonomes Fahren bald in Schweden

Nach Versuchen zusammen mit Uber in San Francisco soll 2017 ein Test mit 100 Fahrzeugen in Göteborg starten.
Die Testfahrzeuge fürs autonome Fahren sind an ihren Dachaufbauten erkennbar – und noch an einem Fahrer hinter dem Lenkrad. (Foto: Volvo)
Die Testfahrzeuge fürs autonome Fahren sind an ihren Dachaufbauten erkennbar – und noch an einem Fahrer hinter dem Lenkrad. (Foto: Volvo)
Dietmar Fund
Unter den Namen Drive Me will Volvo ab 2017 im schwedischen Göteborg bis zu 100 selbstfahrende Autos erproben. In Göteborg soll Anfang 2017 auch die gemeinsame Entwicklung von Technologien und Assistenzsystemen für das autonome Fahren zusammen mit dem Zulieferer Autoliv starten. In dem Gemeinschaftsunternehmen sollen zunächst 200 Mitarbeiter tätig werden, aus denen einmal eine 600 Mann starke Truppe werden könnte.

Aktuell erprobt Volvo zusammen mit dem App-Vermittler Uber in San Francisco das autonome Fahren in SUV des Typs XC 90. Laut dem Fahrzeughersteller hat Uber sie mit Hard- und Software für das autonome Fahren ausgestattet. Derzeit sind die Fahrzeuge noch mit einem Fahrer besetzt, der im Notfall eingreifen können soll.

Bislang waren die Testfahrzeuge für das autonome Fahren nur in Pittsburgh eingesetzt. Mit Meldungen von dort, die Mittelklassewagen vom Typ Mondeo zeigen, hat auch Ford schon auf sich aufmerksam gemacht.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)