Werbung
Werbung
Werbung

Mindestlohn senkt die Zahl der Minijobs

Schon der Mindestlohn von 8,50 Euro hat laut dem IAB zu einem Rückgang der Minijobs geführt. | Bild: Dietmar Fund
Schon der Mindestlohn von 8,50 Euro hat laut dem IAB zu einem Rückgang der Minijobs geführt. | Bild: Dietmar Fund
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Mit Einführung des Mindestlohns im Januar 2015 ist die Zahl der Minijobs saisonbereinigt um 125.000 zurückgegangen. Ein Teil davon wurde in sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse umgewandelt. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), die am 19. April 2017 veröffentlicht wurde. Mit 110.000 lag die Umwandlungsquote unmittelbar nach der Einführung des Mindestlohns doppelt so hoch wie im Jahr zuvor, wo nur 53.000 Minijobs umgewandelt worden waren.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Mindestlohn senkt die Zahl der Minijobs
Seite 8 | Rubrik Taxi-News
Logobanner Liste (Views)
Werbung