Werbung
Werbung
Werbung

Seniorentaxi Mendig hat Erfolg

Die Verbandsgemeinde freut sich über die rege Nachfrage, die sicher auch auf eine einfache Abwicklung zurückzuführen ist.

2019-05-07-Taxi-News_Seniorentaxi-Zwischenbilanz
2019-05-07-Taxi-News_Seniorentaxi-Zwischenbilanz
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Seit seinem Start im Mai 2015, über den taxi heute berichtete, wurden beim Seniorentaxi der Verbandsgemeinde Mendig bis Anfang Mai 2019 insgesamt über 15.000 Fahrten registriert. Damit hat es sich für Bürgermeister Jörg Lempertz „als echtes Erfolgsrezept bewährt“.

Die Gemeinde hatte das Projekt ins Leben gerufen, um die Mobilität mindestens 70 Jahre alter Bürgerinnen und Bürger sowie von Schwerbehinderten mit den Merkzeichen G, H oder BL zu sichern. Sie beteiligt sich mit einem Zuschuss der Hälfte des Taxi-Fahrpreises laut Tarif oder maximal acht Euro pro Fahrt an Taxi-Fahrten, die in der Verbandsgemeinde beginnen oder enden.

Den Förderbetrag ziehen die Fahrerinnen und Fahrer drei beteiligten Unternehmen direkt vom Fahrpreis ab. Sie müssen nur das Alter der Fahrgäste oder ihren Schwerbehindertenausweis überprüfen. Durchgeführt werden die Fahrten von den Taxiunternehmen Bell und Fiedler aus Mayen sowie vom Mietwagenunternehmen Nourshahi aus Bell.

Zuständig für das Seniorentaxi ist der Seniorenbeauftragte Stefan Hilger. Die Verbandsgemeinde verfügt auch über ein „Mobiles Bürgerbüro für ältere Menschen“, bietet Senioren jährliche Veranstaltungen und hat kürzlich ein Seniorennetzwerk gegründet. Zu solchen und ähnlichen Einrichtungen könnten auch Taxi- und Mietwagenunternehmer in anderen Regionen Kontakt aufnehmen, um mit ihnen Kooperationen zu vereinbaren.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Logobanner Liste (Views)
Werbung