Corona-Taxis: MobilTec bietet Taxi-Trennwände an

Der Binger Rollitaxi-Umrüster montiert eine Hygienewand in Pkw- und Transporter-Modelle und verschickt sie auch zur Selbstmontage.

Die gezeigte Trennwand für die E-Klasse ist noch von Hand geschnitten. Die Hygienewände werden ab sofort per CNC-Cutter zugeschnitten. (Foto: MobilTec)
Die gezeigte Trennwand für die E-Klasse ist noch von Hand geschnitten. Die Hygienewände werden ab sofort per CNC-Cutter zugeschnitten. (Foto: MobilTec)
Dietmar Fund

MobilTec aus Bingen bietet jetzt eine „Hygienewand“ als Nies- und Tröpfchenschutz für Taxis und Fahrzeuge von Fahrdiensten an. Der Spezialist für Rollitaxis und die Behindertenbeförderung schneidet dazu eine Wabenplatte passgenau zu und versieht sie mit einem Sichtfenster aus einer starken Folie. Die Platte wird in Pkw und Transportern hinter den Vordersitzen montiert. Das Material wird sonst als Seitenverkleidung bei Transportern verwendet. Vom ursprünglich geplanten Einsatz von Plexiglas hat MobilTec nach Gesprächen mit dem TÜV Abstand genommen, weil es bei einem Aufprall splittern könnte.

MobilTec bietet die Hygienewand für die Mercedes-Benz E-Klasse, den Ford S-Max, den VW Caddy 4 und die Ford-Transporter Transit, Custom und Connect an. Vor allem die Ford-Transporter rüstet der Ableger des Ford-Händlers Pieroth zu Fahrzeugen mit Heckausschnitt beziehungsweise Hecklift für die Rollstuhlbeförderung um.

Der Preis inklusive der Montage in Bingen beträgt 150 Euro für die Pkw und 200 Euro für die Transporter. Weitere Modelle bestückt der Umrüster auf Anfrage. Er schickt die Bauteile auf Wunsch kostenfrei auch zur Selbstmontage zu, wie Geschäftsführer Philipp Hammer mitteilt.

Über den im Sommer 2019 neu eröffneten Standort von MobilTec in Bingen hat taxi heute ausführlich berichtet, unter anderem mit einer Bildergalerie.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)