Werbung
Werbung
Werbung

ADAC-Urteil: Dashcams sind nur mittelprächtig

Beim Test erwiesen sich nicht alle Befestigungen als standhaft. Bild: Uwe Rattay / ADAC
Beim Test erwiesen sich nicht alle Befestigungen als standhaft. Bild: Uwe Rattay / ADAC
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Nur sieben von neun getesteten Dashcams bekamen bei einem Test der ADAC und der Computerzeitschrift c´t die Note „befriedigend“. Zwei schnitten nur mit „ausreichend“ ab. Diese Noten zeigen schon, dass die Test-Partner mit der Bedienung, der Bildqualität und dem Crashverhalten nicht sonderlich zufrieden waren.

Bei allen fanden sie die Bildqualität verbesserungswürdig. Zur Abwertung führten Kameras, die per Saugnapf an der Windschutzscheibe befestigt werden. Sie klappten bei einem Crash nach oben und filmten deshalb gar nicht mehr das Unfallgeschehen. Die Kameras Blackvue DR7505-1CH und iTracker mini0906 erkannten den Crash gar nicht.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Probeabo erhalten Sie zwei Ausgaben kostenlos (mit vollem Online-Zugriff):

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel ADAC-Urteil: Dashcams sind nur mittelprächtig
Seite 6 | Rubrik Taxi-News
Logobanner Liste (Views)
Werbung