Stadt Ulm setzt Pendel-Taxen zum Impfzentrum ein

Die kostenlosen beiden Taxen fahren ältere Menschen von der Haltestelle bis zur Halle 7 des Messegeländes, wo das Impfzentrum eingerichtet ist.

Ein paar Ulmer Taxifahrer werden jetzt immerhin für einen Taxi-Pendelverkehr auf dem Messegelände beschäftigt. (Foto: Dietmar Fund)
Ein paar Ulmer Taxifahrer werden jetzt immerhin für einen Taxi-Pendelverkehr auf dem Messegelände beschäftigt. (Foto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

Ab Montag, dem 25. Januar 2021 um 8 Uhr können ältere Bürgerinnen und Bürger der Stadt Ulm, die ihren Impftermin im Impfzentrum auf dem Messegelände wahrnehmen wollen, sich einen beschwerlichen Fußweg von der Straßenbahn-Haltestelle „Donauhalle“ bis zur Halle 7 der Messe sparen. Die Stadt Ulm bezahlt zwei Taxen, die zu den Öffnungszeiten des Impfzentrums von Montag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr zwischen der Haltestelle und dem Impfzentrum hin und her pendeln.

Zunächst sollen auch in Ulm nur 80-Jährige und ältere Jahrgänge gegen das Corona-Virus geimpft werden. Nach der Impfung dürfen sie mit dem Taxi wieder zur Haltestelle fahren.

Bei Bedarf soll das Angebot erweitert werden. Demnächst soll auch das in der angrenzenden Halle 6 der Messe eingerichtete Kreisimpfzentrum seinen Betrieb hochfahren.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)