Werbung
Werbung
Werbung

TVD und mytaxi schulen gemeinsam

Die beiden Partner wollen mit Schulungen die Servicequalität der Taxifahrer verbessern.

Manfred Aden (vorne ganz rechts) startete mit den Schulungen in Hamburg, wo dieses Gruppenfoto entstanden ist. (Foto: mytaxi)
Manfred Aden (vorne ganz rechts) startete mit den Schulungen in Hamburg, wo dieses Gruppenfoto entstanden ist. (Foto: mytaxi)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Eine gemeinsame Initiative zur Schulung von Taxifahrern hat der App-Vermittler zusammen mit dem Taxiverband Deutschland (TVD) und dessen Vorsitzenden Dirk Holl ins Leben gerufen. Sie sollen in Schulungen auf eine bessere Servicequalität eingeschworen werden. Die ersten Termine in Hamburg und in München sind Anfang Dezember 2018 gelaufen. Es folgen Kurse in Berlin, Frankfurt am Main, Düsseldorf, Essen und Köln. Weitere Termine sind für die nächsten Monate geplant.

Durchgeführt werden die Kurse von Manfred Aden, einem Taxifahrer, der laut mytaxi schon 20 Jahre lang als Projektleiter in einem Großunternehmen gearbeitet hat. Das inhaltliche Konzept gliedert sich in sieben Unterpunkte wie zum Beispiel „Sichere Fahrweise“, „Pünktlichkeit“ und „Sauberkeit“. Wohl nicht von ungefähr heißt der siebte Punkt „Einfache Buchung“.

Die Kurse dauern rund eine Stunde und sind für die Taxifahrer kostenlos. Die Teilnehmer erhalten anschließend ein Zertifikat namens „Premium Driver“ und können zwischen einem ADAC-Fahrsicherheitstraining oder einem Sprachkurs bei Babbel auswählen.

Mit den Schulungen reagiert mytaxi auf eine Befragung unter 500 Taxi-Fahrgästen in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Köln, München und Stuttgart. Sie war vom Markforschungsinstitut Statista durchgeführt worden und hatte ergeben, dass 56 Prozent der Befragten einen oder mehrere Kritikpunkte zu ihren Taxifahrten anbrachten. Viele Fahrgäste erlebten den Fahrstil ihrer Fahrer als unangenehm und zum Teil sogar von Verkehrsverstößen. Unfreundliches Verhalten und die Missachtung von Fahrgastwünschen wurden ebenfalls häufig bemängelt. Fast 40 Prozent hätten auch angegeben, nicht auf die Möglichkeit des bargeldlosen Bezahlens hingewiesen worden zu sein, schreibt mytaxi.

In Berlin waren übrigens mit 80 Prozent die meisten Fahrgäste zufrieden, gefolgt von 75 Prozent in München, 70 Prozent in Stuttgart, 67 Prozent in Köln und Düsseldorf. Schlusslicht waren die Hamburger mit einem „Zufriedenheitsgrad“ von 64 Prozent.

Interessant ist, dass mytaxi als Partner den TVD gewählt hat. Er ist nur noch als TVD Baden-Württemberg aktiv, wo Dirk Holl Vorstandsmitglied ist.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung