Autolampen sollte man immer paarweise wechseln

Das Kfz-Gewerbe nennt gute Gründe, die beim Ausfall einer Glühlampe am Fahrzeug gleich für den Tausch beider Lampen sprechen.
Im Doppelpack seien Glühlampen meist billiger als in der Einzelpackung, rät das Kfz-Gewerbe. (Foto: ProMotor)
Im Doppelpack seien Glühlampen meist billiger als in der Einzelpackung, rät das Kfz-Gewerbe. (Foto: ProMotor)
Dietmar Fund

Wenn in einem Scheinwerfer die Glühlampe ausfällt, sollte man gleich auch die auf der gegenüberliegenden Seite mit wechseln. Die heutige hohe Fertigungsqualität bei Markenherstellern sorge nämlich nicht nur für die Helligkeit und die exakte Lage der Glühwendel, sondern auch für eine annähernd gleiche Lebensdauer. Da man zum Lampenwechsel immer häufiger in die Werkstatt müsse, sei es ratsam, die Lampen gleich im Doppelpack zu tauschen und die Scheinwerfer nur einmal einzustellen. Diese Ratschläge gibt der Pressedienst des Deutschen Kfz-Gewerbes.

Bei Xenon-Scheinwerfer altere das Leuchtmittel ebenfalls. Bei deren Lampen nehme schon lange vor dem Erlöschen die Helligkeit ab und die Lichtfarbe verändere sich. Wer dann nur die erloschene Lampe erneuere, werde durch eine mehrfarbige Ausleuchtung der Straße irritiert.

Die Leuchten-Experten betonen, dass man auch Signal- und Positionslampen paarweise tauschen sollte.
 

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)