Werbung
Werbung
Werbung

Renault bringt Automatik für sein Großraumtaxi Trafic

Einen neuen 2-l-Dieselmotor kann man in zwei von drei Leistungsstufen mit einem Doppelkupplungsgetriebe bestellen.

Äußerlich wurde der Renault Trafic nur dezent verändert. (Foto: Renault)
Äußerlich wurde der Renault Trafic nur dezent verändert. (Foto: Renault)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Renault hat für die Modellpflege seines Großraumtaxis Trafic den Bug nur dezent geändert. Wichtiger ist eine neue Motoren-Generation mit zwei Litern Hubraum, die die Abgasnorm Euro 6d-TEMP erfüllt. Sie bietet drei Leistungsstufen: den dCi 120 mit 88 kW/120 PS, den dCi 145 mit 107 kW/145 PS und den dCi 170 mit 125 kW/170 PS.

Wichtig für Taxi- und Mietwagenunternehmer ist, dass sich der dCi 145 und der dCi 170 mit dem Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe als Automatik bestellen lassen. Damit können die Franzosen nach einer langen Automatik-Lücke seit der Einstellung ihres automatisierten Schaltgetriebes endlich wieder zu Vito und T6 aufschließen. Man darf gespannt sein, ob Fiat seinen vom Trafic abgeleiteten Talento ebenfalls mit dem Doppelkupplungsgetriebe anbietet.

Eine zweite optionale Neuerung könnte den Fahrern von Taxis und Mietwagen mit ihren vielen Nachtschichten auch gefallen: Wenn der Chef mindestens die Komfort-Ausstattung bestellt, hat der Trafic LED-Hauptscheinwerfer.

Renault verspricht, dass die Sitzbezüge höherwertiger und widerstandsfähiger geworden sein sollen. Das ist bei vielen aus- und einsteigenden Fahrgästen sicher auch kein ganz unwichtiger Aspekt.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Logobanner Liste (Views)
Werbung