Werbung
Werbung
Werbung

Entführter Taxifahrer von Polizei befreit

Am Dienstagmorgen nahm ein Kollege aus Nordrhein-Westfalen zwei männliche Passagiere auf. Doch als es ans Bezahlen ging, drehten die jungen Männer den Spieß um und wollten ihren Chauffeur nicht mehr gehen lassen.
Werbung
Werbung

Gegen 3:00 Uhr stiegen zwei Fahrgäste im Alter von 19 und 22 Jahren in ein Taxi und gaben an, ins nordrhein-westfälische Menden gefahren werden zu wollen. Als der 37-jährige Fahrer dort ankam, holte einer der Tatverdächtigen einen Schraubenzieher hervor, drückte ihn gegen die Rippen des 37-Jährigen und verlangte seine Einnahmen. Dann stießen ihn die jungen Männer gewaltsam aus dem Fahrzeug und warfen sein Handy fort.

Kurze Zeit später zwangen die Täter ihr Opfer allerdings zur Weiterfahrt nach Dortmund und Hagen sowie zur anschließenden Rückfahrt in Richtung Werdohl.

Während dieser Zeit konnte sich der Fahrer nicht bei seinem Unternehmer Jörn Knips melden, was diesen sofort misstrauisch machte. Nachdem er seinerseits seinen Fahrer weder über Funk noch über Handy erreichen hatte können, alarmierte er die Polizei und bat Taxikollegen im Raum Balve, Hemer, Menden, Iserlohn bis hin nach Fröndenberg um Mithilfe bei der Suche nach dem Vermissten.

Diese Maßnahme und auch die von der Polizei zwischenzeitlich eingeleitete Großfahndung mit Hubschrauber hatte schließlich Erfolg. Das immer noch fahrende Taxi wurde entdeckt und verfolgt. Jedoch scheiterte ein erster Versuch, den Taxifahrer zum Anhalten zu bewegen. Offensichtlich war er von seinen Entführern genötigt worden, weiterzufahren.

Weit kam das Fahrzeug allerdings nicht mehr, denn wenig später zwang ein quergestelltes Polizeiauto den Fahrer zum Anhalten. Noch bevor die vier Räder stillstanden, erfolgte der Zugriff, wobei zunächst der Taxifahrer befreit wurde, ehe man die beiden polizeibekannten Täter in Gewahrsam nahm.

Zu diesem Zeitpunkt war es etwa viertel nach Neun am Vormittag, so dass der Kollege also mehrere Stunden in der Gewalt seiner unliebsamen Fahrgäste war.

Auf die beiden Straftäter wartet nun eine Anklage auf schweren Raub. Wie die Polizei mitteilt, dauern die Ermittlungen an.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung