Werbung
Werbung
Werbung

VW und E.ON bringen flexible Schnellladestationen

Die Ladesäulen haben integrierte Batterien und kommen deshalb mit herkömmlichen Stromanschlüssen aus.

Thomas Schmall, Vorstandsvorsitzender von Volkswagen Group Components (l.), und E.ON-Vorstandsmitglied Karsten Wildenberger präsentieren die neue flexible Schnellladesäule. (Foto: Volkswagen)
Thomas Schmall, Vorstandsvorsitzender von Volkswagen Group Components (l.), und E.ON-Vorstandsmitglied Karsten Wildenberger präsentieren die neue flexible Schnellladesäule. (Foto: Volkswagen)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Die Volkswagen-Tochter Group Components und der Energieversorger E.ON haben gemeinsam flexible und schnell aufstellbare Schnellladestationen entwickelt. Sie werden über einen herkömmlichen Stromanschluss mit 16 bis 16 Ampère Absicherung mit regenerativ erzeugtem Strom versorgt. Er lädt integrierte Batterien. Dadurch sollen die Ladesäulen parallel zwei Elektroautos mit 150 kW Ladeleistung aufladen können.

Das Konzept vermeidet teure Erdarbeiten, die beim Anschluss herkömmlicher Schnellladesäulen an die nächste Trafostation notwendig werden können. Insofern wäre es auch für Taxi- und Mietwagenunternehmer interessant, die an ihrem Betriebssitz mit Gleichstrom schnell laden möchten. Die beiden Partner denken indessen in erster Linie an Tankstellen, Raststätten, den Einzelhandel oder Kommunen als Kunden.

Ihr Konzept ist eichfähig. Es würde daher auch erlauben, dass ein Taxi- oder Mietwagenunternehmer mit fremden „Stromern“ abrechnen und ihre je nach Größe des Fuhrparks häufig nicht ausgenutzte Säule besser auslasten. Laut den Entwicklungspartnern erfüllt ihr Konzept alle Voraussetzungen, um gemäß der deutschen Richtlinie mit öffentlichen Geldern gefördert zu werden.

Die Serienproduktion möchte Volkswagen Group Components noch in diesem Jahr starten. Im zweiten Halbjahr will E.ON die neue Ladelösung an sechs Autobahntankstellen testen. Anschließend soll sie unter dem Namen E.ON Drive Booster auf den Markt kommen. Zu den Preisen haben sich die Firmen noch nicht geäußert.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung