Taxi-Bundesverband trauert um Heinz Peter

Der streitbare Berliner BZP-Präsident ist im Alter von 92 Jahren verstorben.

Berlin und die Bundesrepublik haben mit Heinz Peter einen streitbaren Taxi-Vertreter verloren. (Symbolfoto: Dietmar Fund)
Berlin und die Bundesrepublik haben mit Heinz Peter einen streitbaren Taxi-Vertreter verloren. (Symbolfoto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

Der einstmals sehr bekannte Berliner Gewerbevertreter Heinz Peter ist kürzlich im Alter von 92 Jahren verstorben. Er war von 1985 bis 1995 Präsident des Taxi-Bundesverbandes BZP. Darauf weist der Bundesverband Taxi und Mietwagen e.V. (BVTM) hin, der aus dem BZP hervorgegangen ist.

In seiner namenlosen Würdigung schreibt der BVTM, man betrauere einen „großen Vertreter des Gewerbes, der über Jahrzehnte das Gesicht des Taxis prägte“. Er habe energisch für die Interessen der Kleinunternehmer gekämpft. Er sei dabei kein Diplomat gewesen, habe aber trotzdem beste Beziehungen zur Politik unterhalten und sie auch genutzt.

Dem Gewerbe sei er verbunden geblieben, obwohl er mit vielen Entwicklungen offen gehadert habe und seine Beziehungen zu seinen Nachfolgern angespannt gewesen seien. Damit müssen wohl der Bayer Hans Meißner und der Niedersachse Michael Müller gemeint sein. Letzterer hat bekanntlich inzwischen sogar den Konkurrenzverband Taxi- und Mietwagenverband Deutschland (TMV) ins Leben gerufen.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)