Taxi-Dachverband befragt Mitglieder zur Fachkunde

Der Taxi- und Mietwagenverband Deutschland (TMV) gibt Mitgliedsbetrieben Gelegenheit, an der Auswahl von Prüfungsfragen für die Kleine Fachkunde mitzuwirken.

Der TMV möchte mit einem breiten Spektrum an Fragen alles abdecken, was zwischen dem Einstieg eines Fahrgasts und seinem Ausstieg zu einer guten Arbeit der Taxifahrenden gehört. (Symbolfoto: Dietmar Fund)
Der TMV möchte mit einem breiten Spektrum an Fragen alles abdecken, was zwischen dem Einstieg eines Fahrgasts und seinem Ausstieg zu einer guten Arbeit der Taxifahrenden gehört. (Symbolfoto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

Nach der letzten Beratungsrunde im Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) hat der Taxi- und Mietwagenverband Deutschland e.V. (TMV) seinen Mitgliedsbetrieben mitgeteilt, dass sich die Themenschwerpunkte der Kleinen Fachkunde an den Modulen Verkehrsverhalten & Verkehrssicherheit, Umgang mit den Kunden, Kranken-/Inklusionsfahrten und Rechte & Pflichten orientieren sollen. Nun hat der Verband seine Mitgliedsbetriebe und Funktionäre dazu aufgerufen, Fragen zu diesen Schwerpunkten einzureichen. Sie könnten bei der Formulierung der Prüfungsfragen Verwendung finden.

Die einfachen Mitglieder sollen ihre Vorschläge an ihren Landesverband weiterleiten. Wer Mitglied eines der Beiräte ist, solle seine Ideen direkt an die Geschäftsstelle des TMV übermitteln.

Als Mailadressen für die Mitglieder nennt der Dachverband die E-Mail-Adressen der fünf Landesverbände, die sich in ihm zusammengeschlossen haben. Das sind laut der Mitteilung des TMV momentan die Fachvereinigung Personenverkehr Nordrhein Taxi-Mietwagen e.V., der Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen e.V. (GVN), der Landesverband Bayerischer Taxi- und Mietwagenunternehmen e.V., der Landesverband des Verkehrsgewerbes Sachsen-Anhalt e.V. und der Verband des privaten gewerblichen Straßenpersonenverkehrs Nordrhein-Westfalen VSPV e.V.

Der TMV beabsichtigt, die Vorschläge gebündelt an das BMDV und die Bundesanstalt für Straßenwesen weiterzuleiten. In der Frage der Inklusionsfahrten solle der neue Kooperationspartner Sozialverband Deutschland (SoVD) mit eingebunden werden, schreibt TMV-Bundesgeschäftsführer Patrick Meinhardt.

Logobanner Liste (Views)