Taxler machten ihr Oldtimer-Treffen alleine

Obwohl das traditionelle Oldtimertreffen Osterode (OTTO), das für den 6.September 2020 gedacht war, wegen der Corona-Pandemie ausfallen musste, veranstalteten Besitzer alter Taxis dennoch eine Ausfahrt durch den Harz.

Rechtzeitig zum Fototermin auf dem Kornmarkt in Osterode schien die Sonne. (Foto: André Kuhlo)
Rechtzeitig zum Fototermin auf dem Kornmarkt in Osterode schien die Sonne. (Foto: André Kuhlo)
Redaktion (allg.)

Mit Anmeldung, Abstand, sowie Mund- und Nasenschutz wo erforderlich, hatten sich die Besitzer alter Taxis auf Einladung von André Kuhlo auf dem Campingplatz Eulenburg eingefunden. Bei der traditionellen Ausfahrt in den Harz wurde zuerst dem Sternetreffen in Walkenried ein Freundschaftsbesuch abgestattet. Da Oldtimerbesitzer ein natürliches Interesse an Technik haben, fand der anschließende Besuch des IFA-Museums in Nordhausen großen Anklang.  

Beim abendlichen Treffen im Maschinenhaus der ehemaligen Wollwarenfabrik Greve & Uhl gab es trotz eingehaltener Corona-Abstandsregeln genügend Gelegenheit für Diesel- oder Benzingespräche. Gut versorgt mit Essen und Trinken wurden die Teilnehmer vom Team des Oldie-Inn.

Am Sonntag, wegen des so genannten OTTO-Zwischenhochs bei herrlichem Sonnenschein, gab es eine Ehrenrunde durch den Innenstadtring und danach einen Fototermin auf dem Kornmarkt, um wenigstens für Minuten einen Hauch von OTTO aufkommen zu lassen.

Den Abschluss bildete eine kurzweilige und interessante Stadtführung durch Frau Grobis und Herrn Sindram, bei denen Gäste und auch Einheimische die wechselvolle Geschichte Osterodes kennenlernen konnten. Für ein Wiedersehen vorgemerkt haben sich alle den 5. September 2021. Da findet nämlich OTTO, das 20+1. statt.

André Kuhlo

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)