Taxi-Modell-Sammler sucht neue Heimat für seine Schätze

Ein Bremer würde gerne seine Sammlung von über 200 Taximodellen und weitere Erinnerungsstücke an seine Zeit in der Taxibranche in gute Hände geben.

Modell-Schätze ähnlich wie diese aus Fürth möchte auch ein Bremer einer sinnvollen Verwendung zuführen. (Foto: Dietmar Fund)
Modell-Schätze ähnlich wie diese aus Fürth möchte auch ein Bremer einer sinnvollen Verwendung zuführen. (Foto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

Veit Hürdler aus Bremen hat nach seiner Ausbildung 14 Jahre lang in der Taxibranche gearbeitet. In dieser Zeit hat er über 200 Taximodelle gesammelt. Sie haben verschiedene Maßstäbe und sind bezüglich ihres Zustands und ihrer Herkunft völlig unterschiedlich. Außerdem hat Hürdler alte Taxameter, Dachschilder, Freizeichen und Werbeartikel gesammelt.

Nun sucht er für seine Sammlung „eine sinnvolle Verwendung“. Es gehe ihm weniger ums Finanzielle als vielmehr „um eine mögliche sinnvolle Präsentation oder Verwendung“, schrieb er taxi heute.

Die Redaktion wies ihn auf passionierte Sammler wie Holger Goldberg hin, den ehemaligen Geschäftsführer der Fachvereinigung Personenverkehr Nordrhein und Organisator der Europäischen Taximesse. Er hat nach seinem Ausscheiden erst einmal eine große Sammlung von Taximodellen in seine Privatwohnung umziehen müssen (taxi heute berichtete). Interesse könnte auch bei Taxiverbänden oder Taxizentralen bestehen, die genügend große Räume haben.

Im Jahr 2016 hat taxi heute den ehemaligen Taxiunternehmer Günther Schneid vorgestellt, der einen Raum in Fürth mit Tausenden von Taximodellen bis zur Decke vollgestellt hatte.

Interessenten oder gar Interessentinnen leitet taxi heute gerne an Veit Hürdler weiter.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)