Senioren fahren Taxi für ein Drittel des Fahrpreises

Jeweils ein Drittel zahlen die Fahrgäste, die Stadt und das Taxi-Unternehmen beim Nieheimer Stadt-Taxi.

Taxi- und Mietwagenunternehmer Martin Nolte (l.) unterstützt Bürgermeister Rainer Vidal beim vergünstigten Stadt-Taxi, bei dessen Premiere Marita Krikken mitfuhr. (Foto: Stadt Nieheim)
Taxi- und Mietwagenunternehmer Martin Nolte (l.) unterstützt Bürgermeister Rainer Vidal beim vergünstigten Stadt-Taxi, bei dessen Premiere Marita Krikken mitfuhr. (Foto: Stadt Nieheim)
Dietmar Fund

Seit dem 7. Juli 2020 können Bürgerinnen und Bürger der Stadt Nieheim, die älter als 75 Jahre sind, einmal in der Woche zwischen 8 und 18 Uhr zu einem Drittel des regulären Fahrpreises Taxi fahren. Dieses Angebot namens „Stadt-Taxi“ gilt von Montag bis Freitag unabhängig von einer Altersgrenze auch für alle Menschen, in deren Schwerbehinderten-Ausweis das Merkzeichen G eingetragen ist.

Die von der Stadt unterstützten Fahrgäste bezahlen ihr Drittel im Taxi. Die restlichen beiden Drittel rechnen das Taxi- und Mietwagenunternehmen von Martin Nolte und die 6.000-Einwohner-Stadt quartalsweise miteinander ab. Das berichtet die Tageszeitung Neue Westfälische.

Bestellen kann man das Stadt-Taxi demnach beim Nieheimer Taxi-Ruf.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)