Taxi Alstertal schützt Fahrer und Kunden vor Viren

Auch Taxi Alsteral unterstützt die ans Haus gebundene Bevölkerung mit Besorgungsfahrten und trifft dabei umfangreiche Sicherheitsmaßnahmen.

Für die Besorgungsfahrten von Taxi Alstertal tragen die Fahrerinnen und Fahrer Handschuhe und einen Mundschutz. (Foto: Taxi Alstertal)
Für die Besorgungsfahrten von Taxi Alstertal tragen die Fahrerinnen und Fahrer Handschuhe und einen Mundschutz. (Foto: Taxi Alstertal)
Dietmar Fund

Taxi Alstertal hat am 18. März 2020 mit einer Pressemitteilung auf seinen Einkaufs- und Besorgungsdienst für das Alstertal und die Walddörfer nordöstlich von Hamburg aufmerksam gemacht. Die Fahrer aus Poppenbüttel erledigen nach einem Telefonanruf solche Dienste für Menschen, die wegen der Ausbreitung des Corona-Virus zu Hause bleiben müssen und möchten.

Wie der 2. Vorsitzende Lars Grupe auf Anfrage von taxi heute mitteilte, tragen die Fahrerinnen und Fahrer bei solchen Fahrten Plastikhandschuhe und einen Mundschutz. Außerdem haben sie Desinfektionsmittel dabei. Die Einkaufzettel lassen sie in mitgebrachte durchsichtige Gefrierbeutel stecken. In die geben die Kunden nach der Fahrt auch das Geld für die Waren und die Taxifahrt, die nach Tarif abgerechnet wird, weil dies die einfachste Lösung darstellt. Das Geld bleibt drei Stunden in den Beuteln und wird desinfiziert, um etwaige Keime abzutöten.

Taxi Alsteral ist eine 1995 gegründete, als nicht rechtsfähiger Verein organisierte Taxizentrale, die rund 50 Taxis vermittelt. Ihr sind 45 Taxiunternehmer angeschlossen. Im Oktober 2019 ist sie von fms zur Vermittlungstechnik taxi.de gewechselt und lässt ihre Fahrzeuge von Lars Bittner in Garbsen bei Hannover fremdvermitteln.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)