Werbung
Werbung
Werbung

Sixt ride kooperiert mit Taxi Berlin

Der Mobilitätsdienstleister macht über seine App Sixt ride auch Taxifahrten in Berlin buchbar.

Johannes Boeinghoff hatte noch vor kurzem beim Eurocab-Treffen von fms Austrosoft weitere Kooperationen mit dem Taxigewerbe angekündigt. (Foto: Dietmar Fund)
Johannes Boeinghoff hatte noch vor kurzem beim Eurocab-Treffen von fms Austrosoft weitere Kooperationen mit dem Taxigewerbe angekündigt. (Foto: Dietmar Fund)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Am 11. Juli 2019 hat der zum Mobilitätsdienstleister mutierende Autovermieter Sixt verkündet, dass er nun auch mit der Taxizentrale Taxi Berlin zusammenarbeitet. Damit können seine Kunden nun über die App Sixt ride auch Taxifahrten in der Bundeshauptstadt buchen und bezahlen. Das war bisher schon in den Großstädten Bonn, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln und München möglich.

Hermann Waldner, Geschäftsführer von Taxi Berlin und Vizepräsident des Bundesverbandes Taxi und Mietwagen e.V., wird in der Pressemitteilung von Sixt mit den Worten zitiert, die Zusammenarbeit der vergangenen Monate habe gezeigt, dass sich das Taxigewerbe und Sixt ideal ergänzten. Das Taxigewerbe erhalte so Zugriff auf den internationalen Kundenstamm von Sixt. Er sei überzeugt, dass der Zusammenschluss Potenzial für weitere Innovationsschübe im Sinne der gemeinsamen Kunden bringe.

Sixt geht es demnach um die sofort verfügbare Mobilität im Bereich der Taxi- und Fahrdienste. Der Mobilitätsdienstleister lobt in diesem Zusammenhang, dass die Taxizentralen alle technologischen Voraussetzungen für eine moderne Fahrtenvermittlung unter Berücksichtigung des gültigen Regulierungsrahmens böten.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung