Taxiunternehmer shuttelt noch intensiver

Das On-Demand-Ridesharing „My Shuttle“ wurde in Ettlingen auf zwei weitere Stadtteile ausgedehnt.

Die elektrisch fahrenden „London-Taxis“ sollen vor allem Kunden des Karlsruher Verkehrsverbundes ansprechen. (Foto: Paul Gärtner/KVV)
Die elektrisch fahrenden „London-Taxis“ sollen vor allem Kunden des Karlsruher Verkehrsverbundes ansprechen. (Foto: Paul Gärtner/KVV)
Dietmar Fund

Das On-Demand-Ridesharing „MyShuttle“ des Karlsruher Verkehrsverbunds (KVV) in Ettlingen wurde zum 2. Juni 2020 auf die drei weiteren Stadtteile Ettlingenweier, Marxzell und Spessart ausgedehnt. Wie in der Stadt Ettlingen selbst kann das Angebot in Ettlingenweier und in Spessart von Montag bis Samstag zwischen 19 Uhr und 1 Uhr nachts gebucht werden. An Sonn- und Feiertagen kann man zwischen 8 und 24 Uhr buchen.

Im weiter außerhalb liegenden Marxzell dagegen werden die Angebotszeiten leicht abgeändert. Dort kann man per App montags bis freitags zwischen 19.30 Uhr und 1 Uhr buchen. An Samstagen geht das zwischen 8 Uhr morgens und 1 Uhr nachts und an Sonn- und Feiertagen von 8 Uhr bis 20 Uhr.

Die elektrisch angetriebenen und bei Bedarf von einem Dreizylinder-Benziner aufladbaren, rollstuhlgerechten Fahrzeuge von LEVC werden von Taxi Holl betrieben. Vermittelt und bezahlt werden sie nur über eine App, die von der Daimler-Tochter moovel stammt und mit 500 virtuellen Haltestellen arbeitet. Sie kündigt bereits an, demnächst unter der Marke Reach Now aufzutreten. Die gehört dem gemeinsam von Daimler und BMW gegründeten Unternehmen Free Now.

Das Projekt myShuttle ist in Ettlingen im Mai 2019 mit drei LEVC-Shuttles an den Start gegangen. Der Kreis Karlsruhe finanziert es als Pilotprojekt (taxi heute berichtete). Für die Ausdehnung auf die neuen Stadtteile hat der Taxi- und Mietwagenunternehmer Dirk Holl ein zusätzliches Fahrzeug beschafft.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)