Elektrisches Opel-Rollitaxi mit größerer Reichweite

Der niederländische Umrüster Tribus kombiniert im Opel Vivaro-e und seinen Verwandten einen Heckausschnitt mit dem größeren der beiden Akku-Pakete.

Wie lange der Heckausschnitt im Opel Vivaro-e mit großem Akku ist, hat Tribus noch nicht mitgeteilt. (alle Fotos: Tribus)
Wie lange der Heckausschnitt im Opel Vivaro-e mit großem Akku ist, hat Tribus noch nicht mitgeteilt. (alle Fotos: Tribus)
Dietmar Fund

Die batterieelektrisch angetriebenen Großraumtaxis von Opel, Peugeot, Toyota und Citroen konnten von den einschlägig bekannten deutschen Umrüstern bislang nur zusammen mit dem kleineren Akkupaket als Rollstuhltaxis mit Heckeinstieg umgerüstet werden. Dessen 50 kWh-Batterie begrenzt die Reichweite nach dem aktuellen Messzyklus WLTP auf bis zu 230 Kilometer. Nun kündigt der niederländische Umrüster Tribus an, auch die Varianten mit 75 kWh-Akku-Paket mit einem Heckeinstieg zu kombinieren. Der größere Akku soll bis zu 330 Kilometer Reichweite erlauben.

Wie erste Fotos zeigen, handelt es sich dabei um Varianten des Opel Vivaro-e und Konsorten mit langem Radstand. Laut Norbert Storm, Verkaufsmanager für Deutschland, sei diese Kombination möglich, weil die Akkus zwischen den Achsen untergebracht seien. Der 77 Zentimeter breite Heckausschnitt bietet eine Innenhöhe von 140 und eine Durchfahrtshöhe von 147 Zentimetern. Er ist 118 Zentimeter lang.

Tribus gibt an, dass die Sitze der zweiten Sitzreihe verschoben werden könnten. Außer einem Rollstuhlfahrer sollen sechs Fahrgäste transportiert werden können.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)