Konzernweite Preiserhöhung bei VW

Zum Jahreswechsel werden bei Volkswagen markenübergreifend die Preise erhöht. Somit werden Modelle von VW, Audi, Seat und Skoda teurer. Das berichtet der Internet-Neuwagenvermittler meinAuto.de.
Redaktion (allg.)

Aus Taxisicht sind davon folgende Modelle betroffen:

- Bei VW wird beim Sharan der Preis um durchschnittlich 1,3 Prozent angehoben.
- Audi erhöht zum 17. Januar 2011 die Preise für den A8 um 0,9 Prozent.
- Seat erhöht u.a. die Preise für den Alhambra um 350 Euro sowie für den Exeo und Exeo ST um 300 Euro. Der Altea und sein Großraumbruder Altea XL kosten dann 400 Euro mehr.
- Auch Skoda, die "Preiswert"-Marke aus dem Volkswagen Konzern, passt zum 1. Januar 2011 die Listenpreise vieler Modelle nach oben an: So kostet beispielsweise der Skoda Superb Comfort ab 2011 statt 23.950 Euro, 24.370 Euro. Ein Aufpreis von 420 Euro.

"Offenbar hat sich der VW-Konzern nach dem Rekordjahr 2010 für eine markenübergreifende Preiserhöhung entschieden. Wer ein Modell dieser Marken in Erwägung zieht, sollte schnell handeln. Nächstes Jahr zahlen die Kunden drauf", rät Branchenxperte Alexander Bugge vom Neuwagenportal meinauto.de.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)