Mazda6 Kombi fährt erstaunlich sparsam

Das Mittelklasse-Taxi bietet einen leisen Dieselmotor mit sanfter Automatik und einige gute Ideen im Kofferraum.
Dietmar Fund

Mit 5,5 bis 6,0 Litern auf Einzeletappen und einem Gesamtschnitt von 5,7 Litern Dieselkraftstoff auf 100 Kilometer überraschte das Mittelklasse-Taxi Mazda6 Kombi im taxi heute-Test. Der Wagen rollte mit der mittleren Ausstattungslinie Center-Line an. Sie bietet alles, was für das mobile Gewerbe wichtig ist. Nicht von ungefähr ist sie auch die Grundlage der Taxi-Modelle zum Festpreis, die Mazda anbietet. Der 2,2-l-Motor leistet in diesem Fall 110 kW/150 PS, die für flotte Fahrleistungen sorgen. Die Abgasnorm Euro 6 hält das Modell auch ohne Zugabe von AdBlue ein.

Der Motor läuft geschmeidig, beschleunigt gleichmäßig und ist auch in diesem Fall nie aufdringlich. Er arbeitet hervorragend mit der sanft schaltenden Sechsgang-Wandlerautomatik zusammen. Deren Schaltprogramm überzeugt und macht manuelle Eingriffe über den Wählhebel nur in Gefällen zum Nutzen der Motorbremse nötig.

Im großen Kofferraum gefällt die an der Heckklappe einhängbare Laderaumabdeckung, die so auch im Taxi-Einsatz an Bord bleiben kann. Die asymmetrisch geteilte Lehne der Bank kann man an zwei Hebeln links und rechts von der Heckklappe aus umklappen. Dabei entsteht eine nur leicht ansteigende Ladefläche.

Das Raumangebot des ausladenden Kombis leidet etwas unter der stark geneigten Windschutzscheibe, die beim Einstieg an den Vordertüren zu tiefen Verbeugungen zwingt. Hinten gehen sowohl die Einstiege als auch die Kopffreiheit in Ordnung, während die Kniefreiheit für diese Fahrzeuggröße nicht üppig ist.

Der taxi heute-Test des Mazda6 Kombi ist für die Ausgabe 5/2014 eingeplant. Interessierte Abonnenten können detaillierte Testnotizen als pdf-Datei schon vorab unter Angabe ihrer Adresse per E-Mail anfordern.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)