Werbung
Werbung
Werbung

Taxi-Bundesverband geht mit Mahnwachen auf Tour

Vom 11. bis zum 28. Juni 2019 sind Mahnwachen zur PBefG-Novelle vor den Staatskanzleien aller 16 Bundesländer geplant.

Der Bundesverband hofft, dass an seinen 16 Standorten mehr Taxler zusammenkommen als am 24. Mai 2019 vor der Messe München. (Foto: Werner Kuhnle)
Der Bundesverband hofft, dass an seinen 16 Standorten mehr Taxler zusammenkommen als am 24. Mai 2019 vor der Messe München. (Foto: Werner Kuhnle)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Wie von taxi heute bereits gemeldet, ruft der Bundesverband Taxi und Mietwagen e.V. (vormals: BZP) im Juni zu Mahnwachen vor den Staatskanzleien aller Bundesländern auf. Er möchte damit auf seine Positionen zur geplanten Novelle des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG) aufmerksam machen. Insbesondere geht es dem Verband darum, die Konsequenzen einer Abschaffung der Rückkehrpflicht für Mietwagen deutlich zu machen. „Die geplanten Änderungen würden das Aus für das Taxigewerbe bedeuten“, hat dazu Verbandspräsident Michael Müller erklärt.

Am 7. Juni hat der Verband alle 16 Termine veröffentlicht. Los geht es am 11. Juni 2019 in der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam. Die Tour endet am 28. Juni in der Bundeshauptstadt.

Taxi- und Mietwagenunternehmer, die an einer der Mahnwachen teilnehmen oder Mitarbeiter dorthin schicken möchten, können eine Liste der Termine als pdf-Datei im Download-Bereich bei dieser Meldung herunterladen.

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Logobanner Liste (Views)
Werbung