Werbung
Werbung
Werbung

Mindestlohn-Verstöße: Aus einem Euro können 4,55 Euro werden

Bei der Taxi-Infoveranstaltung am 29. Juni informiert das Hauptzollamt Bielefeld über Verstöße gegen das Mindestlohngesetz und ihre teuren Folgen.
Wer einen Euro Mindestlohn nicht bezahlt, muss bis zu 4,55 Euro Bußgeld dafür zahlen. (Foto: Dietmar Fund)
Wer einen Euro Mindestlohn nicht bezahlt, muss bis zu 4,55 Euro Bußgeld dafür zahlen. (Foto: Dietmar Fund)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Für die Infoveranstaltung der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld am 29. Juli 2016 hat sich eine kleine Änderung des Rednerprogramms ergeben. Für das Hauptzollamt Bielefeld treten jetzt zwei statt des ursprünglich eingeplanten einen Vertreters auf. Den Vortrag hält Andreas Tharun, während sein Kollege Frank Dreischmeier als Fachmann für Betriebskontrollen speziell im Taxigewerbe auf Fragen der Teilnehmer antworten wird.

Andreas Tharun wird in seinem Beitrag insbesondere auch die Folgen schildern, die Verstöße gegen das Mindestlohngesetz haben. Beispielweise wird er verdeutlichen, dass aus einem Euro nicht gezahlten Lohns bis zu 4,55 Euro Bußgeld werden können.

Die Veranstaltung ist für 200 Teilnehmer konzipiert. Mitte Juni verzeichnete Volker Uflacker, der Taxi-Ansprechpartner der IHK, nur noch 18 freie Plätze. Anmeldeschluss ist am 24. Juni. Anmelden kann man sich über die Internetseite der IHK.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung