Taxi-Fachvereinigung erreichte höhere Kassen-Entgelte und Taxi-Tarife

Die Erfolgsmeldung des Gesamtverbandes Verkehrsgewerbe Niedersachsen e.V. (GVN) war mit einer harschen Kritik an der Arbeit mancher Behörden verknüpft.

GVN-Hauptgeschäftsführer Benjamin Sokolovic konnte für die Fachvereinigung Taxi und Mietwagen Erfolge melden, aber meldete auch Kritik an. (Foto: Dietmar Fund)
GVN-Hauptgeschäftsführer Benjamin Sokolovic konnte für die Fachvereinigung Taxi und Mietwagen Erfolge melden, aber meldete auch Kritik an. (Foto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

Die Fachvereinigung Taxi und Mietwagen e.V. des Gesamtverbandes Verkehrsgewerbe Niedersachsen e.V. hat im ersten Halbjahr intensive Verhandlungen mit den Krankenkassen geführt. Sie konnte erreichen, dass bis zum 31.12.2022 die Entgelte um mehr als 22 Prozent angehoben werden. Diese Erfolgsmeldung verkündete Benjamin Sokolovic, Hauptgeschäftsführer des GVN, am 25. November 2022 bei der Jahreshauptversammlung in Hannover. Sie konnte nach zwei virtuell abgehaltenen Versammlungen erstmals wieder als Präsenzveranstaltung stattfinden.

Sokolovic dankte für die Verhandlungen mit den Kassen Landesgeschäftsführer Christian Brüggmann und Bezirksgeschäftsführer Harald Gast sowie der Vorsitzenden Gundula Hauenstein, dem Vorstandsmitglied Tim Grupe und dem Delegierten und Unternehmer Günter Schweers. Sie waren in diesem Jahr auch stark bei der Erhöhung von Taxi-Tarifen in 33 Städten beziehungsweise Landkreisen eingebunden.

„Es ist nicht hinnehmbar, dass sich manche Genehmigungsbehörden bis zu eineinhalb Jahre Zeit gelassen haben, um einen neuen Taxi-Tarif umzusetzen“, erklärte Sokolovic. „Das grenzt an Arbeitsverweigerung“. Gleiches gelte auch für Eichbehörden und untere Verkehrsbehörden.

Abschließend berichtete der GVN-Hauptgeschäftsführer von der Arbeit an einem Förderkonzept für Elektrotaxis und die Ladeinfrastruktur. Während es bei der Fahrzeugförderung vorangehe, sei das Thema Ladeinfrastruktur „schwerer als gedacht“. Hier läuft in Hannover ein Versuch mit induktivem Laden, an dem die Taxizentrale Hallo Taxi 3811 GmbH beteiligt ist. Erste Ergebnisse sollten am 7. Dezember 2022 präsentiert werden, aber diese Vorstellung wurde kurzfristig abgesagt.

Am Schluss seines Geschäftsberichts für alle fünf Fachvereinigungen des Gesamtverbandes ging Sokolovic auch auf die Entwicklung der Mitgliederzahlen der Fachvereinigungen ein. Bei der Fachvereinigung Taxi und Mietwagen ist die Zahl der Mitglieder stabil geblieben. Dort standen im abgelaufenen Jahr 54 Austritten 55 Eintritte gegenüber. Insgesamt verzeichnet auch der Gesamtverband mit aktuell 2.509 Mitgliedern einen stabilen Mitgliederbestand.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)