Werbung
Werbung
Werbung

IG Taxi Ortenau hat Bedenken gegen DMRZ-Plattform

Ende August soll zusammen mit Taxi-Verbänden aus Baden-Württemberg ein Gespräch mit dem Abrechnungs-Dienstleister geführt werden.
Immer wieder ein schwieriges Thema: Krankenfahrten mit Taxis und Mietwagen. (Foto: Dietmar Fund)
Immer wieder ein schwieriges Thema: Krankenfahrten mit Taxis und Mietwagen. (Foto: Dietmar Fund)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Die in der Interessengemeinschaft Taxi Ortenau e.V. zusammengeschlossenen Taxiunternehmer haben die neu errichtete Vermittlungsplattform für Krankenfahrten des Deutschen Medizin-Rechenzentrums (DMRZ) mit Besorgnis zur Kenntnis genommen. Wie der Verein in einer Pressemitteilung mitteilte, wollte er „im Schulterschluss mit den für das Taxi- und Mietwagengewerbe zuständigen Verbänden aus Baden-Württemberg“ Ende August ein ausführliches Gespräch mit Vertretern des Abrechnungsdienstleisters führen.

Die skeptischen Südbadener befinden sich in guter Gesellschaft: Der Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen (GVN) hat seinen Mitgliedern erst kürzlich wieder nahegelegt, im Umgang mit der Online-Plattform des DMRZ sorgfältig zu prüfen, ob alle Bestimmungen des Personenbeförderungsgesetzes eingehalten werden. Der Verband befürchtet, dass durch Ausschreibungsportale beispielsweise genehmigte Sondervereinbarungen unterlaufen werden. Kritisch sieht er insbesondere die Möglichkeit, auf der DMRZ-Plattform weitere Postleitzahlgebiete einzugeben, um den eigenen Aktionsradius zu erweitern.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung