Hyundai überarbeitet Ioniq 5

Dank 84-kWh-Akku jetzt bis zu 570 km Reichweite nach WLTP. dazu: verbessertes Infotainment und überarbeitetes Fahrwerk. 

Neu: Die sportliche N-Line-Version. | Foto: Hyundai
Neu: Die sportliche N-Line-Version. | Foto: Hyundai
Thomas Kanzler
(erschienen bei VISION mobility von Gregor Soller)

Hyundai hat den Ioniq 5 umfassend überarbeitet und will dabei vor allem Reichweite als auch die Konnektivität verbessert haben. Mit einer erweiterten Batteriekapazität, die von 77,4 kWh auf beeindruckende 84 kWh angehoben wurde, verspricht der überarbeitete Ioniq 5 nun eine Reichweite von bis zu 570 km nach WLTP; wovon real auch unter schlechtesten Bedingungen immer 400 bleiben dürften. Innovationen in der Akkutechnologie ermöglichen es Fahrern außerdem, das Laden durch eine manuell aktivierbare Batterie-Vorkonditionierung zu optimieren, was die Ladeeffizienz steigert.

Die Aerodynamik wurde dezent nachgeschärft

Auch die Optik des Ioniq 5 wurde mit einer überarbeiteten V-förmigen Zierleiste und neu gestalteten Stoßfängern, die die breite Statur und den niedrigen Schwerpunkt des Fahrzeugs hervorheben, aufgefrischt. Ein verlängerter Heckspoiler und ein neues Rad-Design sollen die Aerodynamik verbessern, was auch auf die Reichweite einzahlt. Schade: In der Länge wächst der Inoiq um 20 Millimeter auf 4.655 Millimeter, während Breite (1.890 Millimeter), Höhe (1.605 Millimeter) und Radstand (3.000 Millimeter) unverändert bleiben.
Im Innenraum setzt Hyundai auf verbesserte Benutzerfreundlichkeit und Komfort, mit Neuerungen wie einer physischen Taste auf der Multifunktions-Insel für häufig genutzte Funktionen und einer höher positionierten Smartphone-Ablage mit kabelloser Ladefunktion. Das Lenkrad wurde ebenfalls überarbeitet und mit LED-Pixeln ausgestattet, ein Feature, das aus dem Schwestermodell IONIQ 6 bekannt ist.

Danke dafür: kabellose Smartphone-Integration

Die Konnektivität erreicht mit der neuesten Generation des Connected Car Navigation Cockpit (ccNC) eine neue Stufe, die kabellose Smartphone-Integration via Apple CarPlay und Android Auto sowie Over-the-Air-Updates für stets aktuelle Fahrzeugsoftware ermöglicht.

Zu den weiteren Highlights gehören verbesserte Sicherheits- und Komfortfunktionen wie der Parkassistent mit Fernbedienung 2.0, ein intelligentes Scheinwerfer-System und ein kamerabasierter Aufmerksamkeitsassistent, der das Fahrerlebnis sicherer und angenehmer macht.

Auch das Fahrwerk wurde verbessert

Für ein ruhigeres Fahrgefühl und weniger Vibrationen wurden die Stoßdämpfer überarbeitet. Der steifere Querträger am Windlauf reduziert Vibrationen im Lenkrad. Für mehr Stabilität und Agilität wurden die Verstärkungen an den Hinterrädern und im unteren Bereich des Fahrzeugs noch einmal verdoppelt. Auch die Karosseriesteifigkeit wurde erhöht, um tieffrequente Störgeräusche zu reduzieren. Durch eine zusätzliche Schalldämmung am Heckmotor konnte die Geräuschkulisse weiter optimiert werden.

Verstärkungen in den vorderen und hinteren Türen sowie in der B-Säule tragen zu einem höheren Seitenaufprallschutz bei. Sieben Airbags einschließlich Seitenairbags für die zweite Sitzreihe komplettieren das umfangreiche Sicherheitspaket.

Optisch sportlich: Die neue N-Line

Für Enthusiasten kündigt Hyundai zudem die Einführung der sportlichen N Line-Version an, die mit einem aggressiveren Design, exklusiven 20-Zoll-Leichtmetallfelgen und einem speziell gestalteten Innenraum, der Sportlichkeit mit Komfort verbindet, aufwartet. Im Innenraum des IONIQ 5 N Line sorgen ein spezielles N Line Sportlenkrad, N Pedale, ein schwarzer Dachhimmel sowie N Line Sport-Komfort-Sitze mit roten Kontrastnähten für ein exklusives Ambiente. Zur Auswahl stehen zudem zwei Varianten an Sitzbezügen, eine Stoff-Leder- sowie eine Alcantara-Leder-Kombination.

Die Einführung in Südkorea startet ab sofort, Europa folgt im Jahresverlauf.

Was bedeutet das?

Wie rasch sich Elektromobilität entwickelt, belegt der Ioniq 5: Nach drei Jahren legt der Ioniq 5, schon bisher kein Reichweiten- oder Ladeleistungsschwächling schon wieder nach: Mit dezent dichter gepacktem Akku und besserer Aerodynamik für merklich mehr Reichweite und optimiertem Infotainment – das tatsächlich noch Luft nach oben hatte. Genaue Daten und Preise werden folgen, Letztere dürften dezent steigen.

Logobanner Liste (Views)