I-SEE Trucks elektrifiziert keine Mehrzweck-Taxis mehr

Das Offenbacher Unternehmen konzentriert sich jetzt auf Transporter-Fahrgestelle und rüstet keine Mehrzweck-Taxis, Kombis oder Rollstuhlfahrzeuge mehr mit Elektroantrieben aus.

Geschäftsführer Andreas Pfeffer von I-SEE Trucks und Anne Fürst von AMF-Bruns präsentierten 2018 ihren gemeinsamen Elektro-Movano. (Foto: Dietmar Fund)
Geschäftsführer Andreas Pfeffer von I-SEE Trucks und Anne Fürst von AMF-Bruns präsentierten 2018 ihren gemeinsamen Elektro-Movano. (Foto: Dietmar Fund)
Dietmar Fund

Auf der RETTmobil 2018 hatte die I-SEE Trucks GmbH aus Offenbach zusammen mit AMF-Bruns einen elektrifizierten Opel Movano vorgestellt, der mit einem Systemboden als Mehrzweck-Taxi verwendbar war. Wie Geschäftsführer Thomas Wächter auf Anfrage von taxi heute schreibt, bietet das Unternehmen zwar in Kooperation mit Opel noch den Movano an. Er wird von Renault bezogen und vom Renault Master abgeleitet. I-SEE elektrifiziert hier aber nur noch Fahrgestelle, die mit einem Kipper, einer Pritsche oder einem Koffer aufgebaut werden. Den Genspender Renault Master wiederum bieten die Franzosen selbst schon als Master Z.E. an, wenngleich auch nur als Kastenwagen.

Die Kooperation, die es beim alten, ebenfalls von Renault gebauten Vivaro gab, werde beim neuen Vivaro nicht fortgesetzt, weil Opel bei diesem neuen Baumuster in zwei Jahren selbst einen e-Vivaro auf den Markt bringen wolle, schreibt Wächter. Mit dem alten Namen bezeichnet Opel nur die einfacheren bestuhlten Varianten, während die etwas Pkw-mäßiger ausgestatteten Zafira Life getauft wurden.

Derzeit geht die Homepage von I-SEE Trucks nur noch auf den e-Movano ein und zeigt auch keine Kastenwagen, die Basis eines Ausbaus für Mehrzweckt-Taxis sein könnten.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)