Werbung
Werbung
Werbung

Taxi-Verband BZP wird Partner der Mittelstandsallianz

Der Deutsche Taxi- und Mietwagenverband (BZP) möchte seine Interessen künftig auch zusammen mit insgesamt 32 Verbänden vertreten.
Der BZP transportiert seine Argumente jetzt auch im Schulterschluss mit anderen Mittelständlern in die Politik. (Foto: Dietmar Fund)
Der BZP transportiert seine Argumente jetzt auch im Schulterschluss mit anderen Mittelständlern in die Politik. (Foto: Dietmar Fund)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Der Deutsche Taxi- und Mietwagenverband (BZP) hat sich der Mittelstandsallianz des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft, Unternehmerverband Deutschlands e.V. (BVMW) angeschlossen. Diese Gruppierung von insgesamt 32 Verbänden möchte sich gemeinsam für eine „mittelstandsfreundliche Gesetzgebung“ einsetzen. Dazu wollen die Verbände die für den Mittelstand drängenden Themen mit einer Stimme in die Politik tragen.

Die Mittelstandsallianz vertritt nach eigenen Angaben über 600.000 Unternehmen und elf Millionen Arbeitnehmer. Ihr Präsident Mario Ohoven begrüßte den BZP als neues Mitglied, das das wichtige Zukunftsthema Mobilität einbringe und für das die Digitalisierung ein zentrales Thema sei.

BZP-Präsident Michael Müller erklärte dazu, der BZP nutze bereits seit den 80er-Jahren die Digitalisierung, um die Fahrt mit einem Taxi oder einem Mietwagen mit einem Fahrer als zentrale Dienstleistung für Menschen noch persönlicher zu machen. Mit dem Satz „Als Mittelständler stehen wir gleichermaßen für Verlässlichkeit und Modernität“ machte Müller wieder einen Schlenker zur Werbekampagne des BZP, die unter dem Slogan „Verlässlich ist modern“ läuft.
 

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung