Werbung
Werbung
Werbung

IRU gründet Netzwerk für Taxi-Apps

Als Keimzelle fungieren drei Anbieter von Vermittlungs-Apps in Deutschland, Österreich und Belgien.
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Parallel zur Europäischen Taximesse in Köln hat die International Road Transport Union (IRU) auf ihrem 6. Forum ein weltweites Netzwerk für Taxi Apps aufzubauen begonnen. Es soll sicherstellen, dass die Taxi-Kunden bei den angeschlossenen Partnern eine qualitativ hochwertige Dienstleistung bekommen, die das Regelwerk des jeweiligen Landes respektiert.

Gründungsmitglieder des neuen Netzwerks sind taxi.eu in Deutschland, Taxi 40100 in Österreich und eCab in Belgien. Laut IRU decken sie Städte in Österreich, Belgien, Tschechien, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Indien, den Niederlanden, der Schweiz, in Großbritannien, den USA und sogar die Mini-Staaten Luxemburg und Liechtenstein ab.

Das Netzwerk ist offen für weitere Partner. Sie müssen die Service-Konditionen gewährleisten und sich zu gemeinsamen Standards bekennen.

Ebenfalls auf der Europäischen Taximesse kündigten taxi.eu und eCab eine Zusammenarbeit an. Sie soll ab dem Frühjahr 2015 erlauben, die Apps der beiden Partner sowohl in Berlin als auch in Paris zu nutzen, wo eCab auf die rund 7.600 Fahrzeuge der Taxizentrale G7 zurückgreift.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung