Werbung
Werbung
Werbung

Taxi-Butler fährt jetzt Bus

Autobus Oberbayern spart sich mit dem Taxi-Rufknopf umständliche Funk- und Telefonkontakte.

Matthias Fay (v.l.) und Nico Schoenecker von Autobus Oberbayern finden, dass der Taxi-Butler von Peter Moen die Taxi-Bestellung für die „letzte Meile“ stark vereinfacht. Bild: Dietmar Fund
Matthias Fay (v.l.) und Nico Schoenecker von Autobus Oberbayern finden, dass der Taxi-Butler von Peter Moen die Taxi-Bestellung für die „letzte Meile“ stark vereinfacht. Bild: Dietmar Fund
Werbung
Werbung
Dietmar Fund
Anschlussfahrten

Das Münchner Busunternehmen Autobus Oberbayern hat nach einem Probelauf in zwei Bussen im Februar 2018 seit März alle zwölf Reisebusse seiner Lufthansa-Airport-Expresslinie vom Münchner Flughafen zum Bahnhof mit dem Taxi-Rufgerät Taxi-Butler ausgestattet. Auf diese Idee war der für diese Linie zuständige Produktmanager Matthias Fay gekommen, nachdem er eine Tablet-Lösung in einem Hotel gesehen hatte und danach über die Suchmaschine auf Taxi-Butler gestoßen war.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil des Printmagazins. Falls Sie noch kein Abonnent sind, im Probeabo erhalten Sie zwei Ausgaben kostenlos (mit vollem Online-Zugriff):

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Taxi-Butler fährt jetzt Bus
Seite 20 bis 21 | Rubrik Unternehmensführung
Logobanner Liste (Views)
Werbung