Die Stadt Hagen lässt einen Taxitarif-Zuschlag zu

Die Taxifahrer und –fahrerinnen in Hagen dürfen wegen der stark gestiegenen Kraftstoffpreise von ihren Fahrgästen pro Taxifahrt einen Euro mehr verlangen. Bild: Michael Kaub/Stadt Hagen
Die Taxifahrer und –fahrerinnen in Hagen dürfen wegen der stark gestiegenen Kraftstoffpreise von ihren Fahrgästen pro Taxifahrt einen Euro mehr verlangen. Bild: Michael Kaub/Stadt Hagen
Dietmar Fund

Ab dem 2. Juli 2022 dürfen die Taxifahrer und -fahrerinnen in der Stadt Hagen abweichend vom Taxameter einen Euro pro Fahrt mehr von ihren Fahrgästen verlangen. Der Zuschlag ist zeitlich auf drei Monate befristet. Das hat der Rat der Stadt in seiner Sitzung am 23. Juni 2022 auf Antrag des Taxenvorstands beschlossen.

Dieser Inhalt kann nur von angemeldeten Abonnenten vollständig gelesen werden. Er ist Teil der Online-Ausgabe des Print-Magazins. Sie können uns unverbindlich und kostenlos im Probeabo testen, mit dem Sie zwei Ausgaben kostenlos erhalten. Die Online-Ausgabe des Print-Magazins können Sie jedoch nur im Jahres- oder Studentenabo lesen.

Als Abonnent können Sie mit Ihrer Leistungsempfänger-Nummer einen Abo-Account eröffnen und das komplette Magazin online lesen:

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

Vielen Dank für Ihr Verständnis. Unsere News, Fotostrecken, Videos und anderen Online-Services, wie bspw. unseren Newsletter, stellen wir Ihnen auch weiterhin kostenslos zur Verfügung.

◂ Heft-Navigation ▸

Artikel Die Stadt Hagen lässt einen Taxitarif-Zuschlag zu
Seite 7 | Rubrik Taxi-News
Dieser Block ist defekt oder fehlt. Eventuell fehlt Inhalt oder das ursprüngliche Modul muss aktiviert werden.
Logobanner Liste (Views)