Zwei Verbände tun sich auch bei Taxis zusammen

Die beiden Gesamtverbände des Verkehrsgewerbes in Rheinland-Pfalz gründen einen gemeinsamen Dachverband.

In Mainz werden der VDV Rheinland und der Verband des Verkehrsgewerbes Rheinhessen-Pfalz einen neuen Dachverband gründen. (Foto: Landeshauptstadt Mainz)
In Mainz werden der VDV Rheinland und der Verband des Verkehrsgewerbes Rheinhessen-Pfalz einen neuen Dachverband gründen. (Foto: Landeshauptstadt Mainz)
Dietmar Fund

Am 28. Januar 2020 gründen der VDV Verband des Verkehrsgewerbes Rheinland e.V. und der Verband des Verkehrsgewerbes Rheinhessen-Pfalz e.V. in Mainz einen Dachverband der Mobilitäts-, Transport- und Logistikbranche. Er wird einen kurzen neuen Namen bekommen, der bei einem Pressegespräch am selben Tag vorgestellt wird. Das haben die Verbände am 22. Januar 2020 angekündigt.

Laut Guido Borning, dem Geschäftsführer des VDV Rheinland, verfolgen die beiden weiterhin bestehenden Verbände das Ziel, über den Dachverband eine effektivere politische Interessensvertretung zu betreiben. Es sei gerade jetzt besonders wichtig, weil in Rheinland-Pfalz intensiv über eine Neuordnung des Öffentlichen Personen-Nahverkehrs auch unter Einbezug der Taxi- und Mietwagenbranche diskutiert werde.

Die Mitgliederbetreuung verbleibe bei den beiden bestehenden Verbänden. Bei ihnen würden die Unternehmer auch Mitglieder bleiben.

Wie Borning weiter berichtete, hat schon die Ankündigung des Pressegesprächs zu einer guten Resonanz seitens der Medien geführt. Auch Politiker hätten sich bereits positiv zu dem Vorhaben geäußert und sich darüber erfreut gezeigt, künftig nur einen Ansprechpartner für das ganze Bundesland zu haben.

Nach dem Pressegespräch wird taxi heute detaillierter über den Namen, die Organisation, ihre Vertreter und ihre Ziele informieren.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)