Impftaxis: Stadt Nürnberg zahlt 10 Euro pro Taxifahrt

Finanziert auch durch Sponsorengelder bezahlt die Stadt zunächst den über 80-Jährigen Gutscheine für je zwei Hin- und Rückfahrten zum Impfzentrum.

Das Impfzentrum in einer Nürnberger Messehalle soll sich ab dem 8. Februar 2021 auch durch ältere Taxi-Fahrgäste beleben. (Foto: Christina Dierenbach/Stadt Nürnberg)
Das Impfzentrum in einer Nürnberger Messehalle soll sich ab dem 8. Februar 2021 auch durch ältere Taxi-Fahrgäste beleben. (Foto: Christina Dierenbach/Stadt Nürnberg)
Dietmar Fund

Auf Anregung der Taxi Nürnberg eG hat die Stadtverwaltung Nürnberg ein von der Taxizentrale vorgelegtes Konzept für die Abwicklung von Impfschutzfahrten für Seniorinnen und Senioren diskutiert und sich kurzfristig für ein abgewandeltes Konzept entschieden. Beginnend am Montag, dem 8. Februar 2021 sollen zunächst die über 80-Jährigen vier Taxi-Gutscheine in Höhe von je zehn Euro bekommen. Die können sie bei je zwei Hin- und Rückfahrten zum Impfzentrum im Messezentrum in Langwasser nutzen.

Die Stadt möchte dieses Angebot über einen Pool finanzieren, in den auch Sponsorbeiträge fließen. Den jeweiligen Sponsorbeitrag möchte die Stadtverwaltung durch eigene Mittel verdoppeln. Den „Grundstock“ lieferte die Sparda-Bank, die 25.000 Euro zur Verfügung stellte.

Christian Linz, der die Taxi Nürnberg eG zusammen mit Reinhold Gast als Vorstand leitet, hatte deshalb am Samstagnachmittag vor Beginn der Maßnahme eine Menge zu tun. Er musste mit einem Rundschreiben rund 300 Taxiunternehmer und deren rund 3.000 Taxifahrer informieren. Sie erfuhren darin unter anderem, dass im Rahmen der Aktion nur „Safe Taxis“ mit Trenneinrichtung vermittelt werden, dass sie während der Fahrgastfahrt eine FFP2-Maske tragen müssen und dass sie die Fahrgäste bis zum Check-In des Impfzentrums begleiten müssen.

Die Stadtverwaltung hatte in einer Stadtratssitzung von einem Volumen von 10.000 bis 12.000 Fahrten gesprochen. Falls mehr Mittel zusammenkämen, sei es vorstellbar, das Mindestalter auf über 70 Jahre herunterzusetzen, heißt es in einem Protokoll zum entsprechenden Tagesordnungspunkt einer Sitzung des Ferienausschusses, der das Vorhaben in die Wege geleitet hat.

Eine Unterstützung von Taxifahrten Älterer zum Impfzentrum hat bislang nach Kenntnis von taxi heute bislang nur die Taxi & Mietwagengenossenschaft Halle/S. e.G. ausgehandelt. Sie konnte die Saalesparkasse und den Ostdeutschen Sparkassenverband als Unterstützer gewinnen (taxi heute berichtete).

Erst am 9. Februar 2021 hat die Stadt Nürnberg die neue Lösung für Impffahrten über 80-Jähriger mit einer Pressemitteilung publik gemacht.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)