Digitaler Einkaufszettel für Taxi-Kunden

Der Softwarehersteller MPC-Software GmbH hat einen Digitalen Einkaufszettel entwickelt, der nach der Eindämmung des Corona-Virus die Eröffnung eines neuen Geschäftsfeldes unterstützen könnte.

Der Digitale Einkaufszettel ist auf mobile Endgeräte zugeschnitten und erinnert optisch stark an Webshops, die vielen Taxi- Kunden schon vertraut sind. (Foto: MPC-Software)
Der Digitale Einkaufszettel ist auf mobile Endgeräte zugeschnitten und erinnert optisch stark an Webshops, die vielen Taxi- Kunden schon vertraut sind. (Foto: MPC-Software)
Dietmar Fund

Der für seine Dispositions-Software bekannte Neubeckumer Softwarehersteller MPC-Software hat für die vielerorts im Zuge der Corona-Bekämpfung neu angebotenen Einkaufs-Taxis einen „Digitalen Einkaufszettel“ entwickelt. Er bietet seine MPC Shopping List kostenlos auch Betrieben an, die seine Software gar nicht einsetzen.

Mit dem Tool, das auf den Namen des jeweiligen Taxi- oder Mietwagenunternehmens gebrandet und auf seiner Homepage verankert wird, können die Kunden wie in einem Webshop nach Oberbegriffen eine Vielzahl von Produkten des täglichen Bedarfs ankreuzen und in den Warenkorb packen. In Planung ist, dass sie bei jedem ausgewählten Produkt eine Bemerkung eingeben können, zum Beispiel hinsichtlich der gewünschten Marke oder der Gebindegröße. Damit der Taxifahrer nicht im Supermarkt hin- und herlaufen muss, sind die Produktkategorien so angeordnet, wie sie Supermärkte gewöhnlich hintereinander in die Regale packen. Nach der Eingabe der Kontaktdaten und des Abholortes geht es zur „Kasse“. Bezahlt wird die Fracht am Schluss beim Taxifahrer in bar.

Nach dem Absenden wird der Einkaufsauftrag bei MPC-Kunden an die Software TARIS Dispatch übermittelt und einem Fahrer zugeteilt. Parallel oder bei Nicht-Kunden geht der Auftrag auch per E-Mail an das Unternehmen selbst.

Die MPC Shopping List ist auf mobile Endgeräte zugeschnitten und mit großen, übersichtlichen „Kacheln“ bedienerfreundlich gestaltet. Unternehmen, die sie nutzen, können ein eigenes Logo und ihr Impressum hinterlegen.

„Wir arbeiten derzeit mit Hochdruck an der Verfeinerung“, sagte Matthias Plote zu taxi heute. Er ist einer der drei Geschäftsführer des Familienunternehmens. „Unsere Illustratoren zeichnen Icons für eine Vielzahl von Produkten.“ MPC-Software wolle das Produkt schnell herausbringen, weil es derzeit den starken Bedarf nach Einkaufsfahrten gäbe. Interessierte Betriebe sollen sich erst einmal per E-Mail bei ihnen melden. Später werde es eine automatische Registrierung geben.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)