Werbung
Werbung
Werbung

Steiermark vereinbart Flächentarife fürs Taxi

Das österreichische Bundesland kennt ab dem 1. April 2018 nur noch zwei Flächentarife.
Die Grazer Kollegen dürfen jetzt eine höhere Kilometerpauschale verlangen. (Foto: Dietmar Fund)
Die Grazer Kollegen dürfen jetzt eine höhere Kilometerpauschale verlangen. (Foto: Dietmar Fund)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Ab dem 1. April 2018 tritt im österreichischen Bundesland Steiermark ein neuer Taxitarif in Kraft, der für das ganze Bundesland nur noch zwei Flächentarife kennt. Einer gilt für die Landeshauptstadt Graz und ihre Umgebung, der zweite für den Rest des Bundeslands. Das meldet die „Kleine Zeitung“.

Demnach werden in Graz und um Graz herum auch neue Zuschläge eingeführt. Ab der fünften Person fällt eine Pauschale von 2,50 Euro für das dann nötige größere Taxi an. Bei überdimensioniertem Gepäck wie Sportgeräten darf der Taxifahrer 2,50 Euro extra verlangen. Falls er übrigens bei starkem Schneefall Schneeketten aufziehen muss, was in Österreich auf vielen Straßen per Verkehrsschild angeordnet wird, zahlt der Fahrgast einen Zuschlag von 7,50 Euro.

Laut der Wirtschaftskammer, die die neuen Tarife beantragt hat, sind die Preise in den letzten vier Jahren nicht erhöht worden.
 

Printer Friendly, PDF & Email
Werbung
Logobanner Liste (Views)
Werbung