Werbung
Werbung
Werbung

Taxi-Dienstleister bietet umfassenden App-Service

Auf der Messe IT Trans in Karlsruhe zeigte die Metropolis Service GmbH ein umfassendes Konzept, das auch Fahrgäste ansprechen soll, die keine typischen App-Nutzer sind.
Auf dem Messestand standen neben Benjamin Schmidt (3.v.l.) auch Nutzer wie Dirk Holl (2.v.r.) Rede und Antwort. (Foto: Metropolis GmbH)
Auf dem Messestand standen neben Benjamin Schmidt (3.v.l.) auch Nutzer wie Dirk Holl (2.v.r.) Rede und Antwort. (Foto: Metropolis GmbH)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Unter dem Motto „25 Stunden Mobilität“ hat die Metropolis Service GmbH auf der Karlsruher Fachmesse IT Trans ein Flottenmanagementkonzept vorgestellt. Es wird mit einem Dienstleistungszentrum kombiniert und soll so von der Bestellung über die Abwicklung einer Fahrt und die nachfolgenden Arbeiten alle Prozesse der Personenbeförderung digital vernetzen.

Geschäftsführer Benjamin Schmidt erklärte dazu, er wolle mit seinem Ansatz auch die 90 Prozent der Bevölkerung einbinden, die derzeit noch keine Bestellung per App wagten. Auch in der Mobilität eingeschränkte Mitbürger kämen bei den typischen Bestell-Apps zu kurz.

Der Dienstleister für die Taxi-Branche hatte als weiteren Messeschwerpunkt Sammelverkehre, die er zum Beispiel für das Anrufsammeltaxi Aschaffenburg, das RufTaxi Rastatt und als Anruf-Linien-Taxi im Raum Bad Gaggenau/Gernsbach abwickelt. Einer der Paradekunden des Callcenters ist Taxi-Holl in Bad Gaggenau, das seine Fahrzeuge von Aschaffenburg aus fremdvermitteln lässt.
 

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung