Werbung
Werbung
Werbung

Taxi-Schreck Uber startet im Großraum Stuttgart

Seit dem 13. November 2019 spricht der Mietwagen-Vermittler auch die als knausrig geltende schwäbische Kundschaft mit einem Start-Rabatt an.

Mit Hybridfahrzeugen und mit vollelektrisch angetriebenen Mietwagen startet Uber nun auch im Schwäbischen. (Foto: Uber Deutschland)
Mit Hybridfahrzeugen und mit vollelektrisch angetriebenen Mietwagen startet Uber nun auch im Schwäbischen. (Foto: Uber Deutschland)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Mit einem einmaligen Preisnachlass von „bis zu 15 Euro“ für die erste Fahrt spricht der US-Mietwagen-Vermittler Uber nun auch im Großraum Stuttgart Fahrgäste an. Die dort ansässigen Schwaben gelten ja als sehr sparsam. Seit dem 13. November kann man über die Uber-App Fahrzeuge im Stadtgebiet von Stuttgart sowie in den angrenzenden Landkreisen Calw, Ludwigsburg und Rems-Murr-Kreis buchen.

Der US-Konzern operiert im Schwäbischen mit seinen Angeboten Uber X und Uber Green. Bei Uber X sollen mehr als die Hälfte der eingesetzten Fahrzeuge einen Hybridantrieb haben, bei Uber Green soll es sich nur um Elektroautos handeln. Zehn Prozent der im Großraum Stuttgart eingesetzten Fahrzeuge würden bereits nur mit Strom fahren.

Wie viele Mietwagen an den Start gehen, verrät das Unternehmen nicht. Es schreibt lediglich, die Wartezeit eine Fahrt könne je nach Standort variieren. Außerdem sollen unter der Marke Uber Taxi auch Fahrten mit klassischen Taxis angeboten werden. Deutschlandweit arbeite Uber bereits mit mehr als 1.000 Taxis zusammen, schreibt das Unternehmen.

Mit der Betonung von „umweltfreundlichen Hybridantrieben“ und vollelektrischen Fahrzeugen geht Uber auf Politiker ein, bei denen die Umweltfreundlichkeit gerade hoch im Kurs steht. Ebenso betont Uber, sein Angebot sei eine Alternative zum eigenen Pkw und ergänze das Angebot öffentlicher Verkehrsmittel, was politisch momentan ebenfalls gut ankommen dürfte.

Wie die Badischen Neuesten Nachrichten unter Berufung auf die Nachrichtenagentur dpa meldeten, möchte Uber seine Dienste auch im Pforzheim und im Enzkreis anbieten. Von denen ist in der Pressemitteilung von Uber nicht die Rede.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung