Taxi-Bundesverband mit neuer Tankkarte

Die Fleet Card von TotalEnergies gibt es jetzt für Mitglieder des Taxi- und Mietwagenverbandes Deutschland (TMV) günstiger.

Ein Vorteil der Tankkarten-Kooperation dürfte auch die vereinfachte Abrechnung sein. (Abb.: TotalEnergies)
Ein Vorteil der Tankkarten-Kooperation dürfte auch die vereinfachte Abrechnung sein. (Abb.: TotalEnergies)
Dietmar Fund

Taxi- und Mietwagenbetriebe, die über ihren Landesverband im Taxi- und Mietwagenverband Deutschland e.V. (TMV) organisiert sind, können bei ihrem Landesverband jetzt einen Antrag für die FleetCard von TotalEnergies stellen. Der Tankstellenbetreiber, der unter seinem neuen Namen auch als Anbieter von Ladestationen auftritt, vergünstigt für die Verbandsmitglieder den Bezug von Kraftstoffen und Fahrzeugwäschen.

Die genauen Konditionen hat der TMV nicht mitgeteilt. Das ist in Verbandskreisen üblich, um die Kooperationspartner nicht zu vergrätzen. Sie bieten ihren unterschiedlichen Zielgruppen unterschiedliche Konditionen. Einheitlich ist dagegen ein Vorteil: Über die Karte bekommen Unternehmer und Unternehmerinnen monatliche Abrechnungen anstelle eines Wusts an Papierquittungen, was den internen Abrechnungsaufwand verringert.

Der TMV spricht von „attraktiven Sonderkonditionen“ an über 1.200 Tankstellen von TotalEnergies sowie bei den Marken Aral, AVIA, Eni und Westfalen sowie bei einigen freien Tankstellen. Obwohl die Marke inzwischen auch Ladestationen betreibt, kann man mit den Fleet Cards noch keine Ladevorgänge bezahlen.

Total gehört auch zu den Kooperationspartnern des Bundesverbandes Taxi und Mietwagen e.V.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)