Werbung
Werbung
Werbung

Wartburgkreis: Elektroautos als Bus- und Taxi-Ersatz

Rund um die Wartburg in Thüringen sollen Fahrer gemieteter Elektroautos zu Schwachlastzeiten den öffentlichen Personen-Nahverkehr ergänzen.

Mit privaten Mitnahmeangeboten soll rund um die Wartburg etwas Ähnliches wie das Projekt Mobilfalt in Nordhessen mit Elektroautos erprobt werden. (Foto: Martin Simon/pixelio.de)
Mit privaten Mitnahmeangeboten soll rund um die Wartburg etwas Ähnliches wie das Projekt Mobilfalt in Nordhessen mit Elektroautos erprobt werden. (Foto: Martin Simon/pixelio.de)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Im thüringischen Wartburgkreis rund um Eisenach ist ein Projekt geplant, bei dem eine örtliche Verkehrsgesellschaft Elektrofahrzeuge anschaffen und an private Fahrer vermieten soll. Diese sollen damit zu Schwachlastzeiten den öffentlichen Personen-Nahverkehr durch Mitfahrangebote ergänzen und dafür eine Vergütung in Höhe von einem Euro pro Kilometer erhalten, die bei monatlich 450 Euro gedeckelt werde. Dieses Vorhaben solle über die Experimentierklausel des Personenbeförderungsgesetzes (PBefG) genehmigt werden. Das berichtete Prof. Dr. Andreas Knie vom Wissenschaftszentrum für Sozialforschung Berlin bei einem Presseseminar des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR). Es fand am 8./9. November 2018 in Höhr-Grenzhausen statt.

Laut dem Professor arbeitet er für das noch namenlose Projekt mit dem Wartburgkreis und dem Land Thüringen zusammen. Wie Martin Kammer, Hauptgeschäftsführer des Landesverbandes Thüringen des Verkehrsgewerbes (LTV), auf Anfrage von taxi heute ergänzte, ist in der Landesregierung das Umweltministerium federführend. Das Projekt sehe freiwillige Mitnahme-Angebote zwischen 22 Uhr abends und 6 Uhr morgens sowie an Ferientagen ganztägig vor. Die Fahrten sollten über eine App vermittelt werden. Er vertrete den Verband im Beirat und habe durchsetzen können, dass von den Fahrern ein Personenbeförderungsschein verlangt werde.

Ansprechpartnerin für das Projekt beim Wartburgkreis ist offenbar Dr. Ariane Ruff, Sachbereichsverantwortliche für die Kreisentwicklung und den ÖPNV. Eine am Freitagmorgen gestellte Anfrage von taxi heute an die Pressestelle des Landkreises mit der Bitte um weitere Informationen blieb vor dem Wochenende unbeantwortet.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung