Werbung
Werbung
Werbung

InRegion-Taxi kommt gut an

Nach einem guten Jahr zogen vier österreichische Gemeinden eine positive Bilanz ihres Angebots, das älteren Menschen und solchen ohne eigenes Fahrzeug Mobilität für zwei Euro ermöglichen soll.

Die Sammelfahrten wickelt das Taxiunternehmen „Sachsis Taxi“ ab. (Foto: Stadtgemeinde Wieselburg)
Die Sammelfahrten wickelt das Taxiunternehmen „Sachsis Taxi“ ab. (Foto: Stadtgemeinde Wieselburg)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Insgesamt 1.138 Fahrten verzeichnete das „InRegion-Taxi“ der Gemeinden Wieselburg, Wieselburg-Land, Petzenkirchen und Bergland. Damit stellt das Angebot, das älteren Menschen und solchen ohne eigenes Fahrzeug für 2 Euro pro Fahrt Einkaufsfahrten, Fahrten zum Bahnhof, Arztbesuche und Freitzeitaktivitäten ermöglichen soll, für die Gemeinden eine gute Vernetzung ihrer vier Orte dar. Das berichtete NÖN.at.

Demnach machen Fahrten ins Wieselburger Stadtzentrum den Hauptanteil der Fahrten aus, die von „Sachsis Taxi“ abgewickelt werden. Es handelt sich um Sammelfahrten, die mit mindestens 30 Minuten Vorlauf telefonisch beim Taxiunternehmen angemeldet werden müssen. Die Fahrgäste werden entweder direkt an der Haustüre oder an einem vereinbarten Treffpunkt abgeholt.

Fahren kann man von Montag bis Freitag zwischen 8.30 und 11 Uhr sowie zwischen 14 und 18 Uhr und an Samstagen zwischen 8.30 und 14 Uhr. Pro Person und Fahrt kostet das zwei Euro, während die Fahrt zum Bahnhof Ybbs-Kemmelbach mit vier Euro zu Buche schlägt. Der Fahrpreis wird im Taxi bezahlt. Die Kosten der Fahrten tragen die vier beteiligten Gemeinden, wobei die Stadt Wieselburg 40 Prozent übernimmt und die drei Landgemeinden jeweils 20 Prozent.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung