Werbung
Werbung
Werbung

CleverShuttle fährt ab dem Nachmittag durch Dresden

Seit dem 10. Dezember setzt der Pooling-Dienst der Deutschen Bahn in Dresden zunächst 25 Fahrzeuge ein.

Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Wie in Leipzig arbeitet die Bahn-Tochter in Dresden mit der Mediengruppe Madsack zusammen. Sie soll die Mehrheit an CleverShuttle Dresden halten, sofern die Behörden zustimmen. Die beiden Partner sind am 10. Dezember 2018 mit zunächst 25 batterieelektrisch betriebenen Fahrzeugen gestartet. Sie werden unter der Woche zwischen 16 Uhr und 2 Uhr nachts eingesetzt. Freitags und an Samstagen reicht die Betriebszeit bis 4 Uhr früh.

Buchen kann man die Mitfahrt nur über eine App. Für die Fahrten gilt ein vorher angezeigter Festpreis. Er bleibt ähnlich wie beim Ridesharing von mytaxi auch bestehen, wenn kein weiterer Fahrgast in dieselbe Richtung fahren möchte.

Dresden ist der sechste Standort, an dem das Unternehmen von einer Bündelung von Fahrten und einer „umweltfreundlichen Tür-zu-Tür-Mobilität“ redet. Wie CleverShuttle betont, sind seine Fahrer alle im Besitz eines Personenbeförderungsscheins. Monatlich würden an den sechs Standorten rund 100.000 Personen das Ridepooling nutzen.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung