Werbung
Werbung
Werbung

Rückruf für Transporter-Drillinge

Wie ein Blogger berichtet, gab es beim Toyota Proace, dem Citroen Jumpy und dem Peugeot Expert Probleme rund um die Ölwanne.

Der Blogger geht davon aus, dass auch Citroen Jumpy von den Rückrufen betroffen sind. (Foto: Dietmar Fund)
Der Blogger geht davon aus, dass auch Citroen Jumpy von den Rückrufen betroffen sind. (Foto: Dietmar Fund)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Zwei Rückrufe, die das jüngste Transportermodell Proace betreffen, hat Toyota dem Blogger Nico Ganzer bestätigt. Wie er mitteilt, geht es im einen Fall um die Behebung eines Software-Fehlers, aufgrund dessen eine erhöhte Öltemperatur nicht angezeigt werde. Er betrifft etwas über 1.000 Fahrzeuge in Deutschland. Im zweiten Fall geht es um Überprüfung eines Ölverschlussstopfens an der Motorstirnseite, die in Deutschland nur 148 Toyota betrifft.

Der Software-Fehler betrifft Toyota Proace, die zwischen dem 8. Mai 2016 und dem 14. Februar 2018 gebaut worden sind. Seine Behebung dauert etwa 45 Minuten. Mindestens doppelt so lange dauert die Überprüfung des Ölverschlussstopfens. Sie ist allerdings nur bei Fahrzeugen mit 2-l-Dieselmotor nötig, die zwischen dem 2. Mai und dem 2. Juni 2018 gebaut wurden.

Citroen und Peugeot hielten sich zu der Sache bedeckt. Da sie hierzulande wesentlich mehr Transporter und Kombis ihrer Reihen Citroen Jumpy und Spacetourer und Peugeot Expert verkaufen, geht Nico Ganzer bei ihn von einer deutlich höheren Zahl betroffener Fahrzeuge aus. Die Franzosen und Toyota bauen ihrer aktuellen Transportermodelle gemeinsam. Sie sind daher so gut wie baugleich.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung