Ford überarbeitet sein großes Großraumtaxi

Der Ford Transit bekommt neue 2-l-Dieselmotoren und ist um bis zu 75 Kilogramm leichter geworden.

Neue Dieselmotoren sind das wesentliche Kennzeichen des erneut aufgefrischten Transit. (Foto: Ford)
Neue Dieselmotoren sind das wesentliche Kennzeichen des erneut aufgefrischten Transit. (Foto: Ford)
Dietmar Fund

Auch die für Taxi- und Mietwagenunternehmer wichtigen Kombi- und Bus-Varianten des Ford Transit bekommen jetzt verbesserte 2-l-Dieselmotoren. Die „EcoBlue-Turbodiesel“ gibt es in den Leistungsstufen 77 kW/105 PS, 95 kW/130 PS und 125 kW/170 PS. Außerdem kam ganz neu die Leistungsstufe mit 136 kW/185 PS und einem maximalen Drehmoment von 415 Newtonmetern ins Programm.

Derzeit sind die 2-l-Dieselmotoren mit Sechsgang-Schaltgetrieben oder einer Sechsgang-Wandlerautomatik bestellbar. Im Frühjahr 2020 soll für die Varianten mit Heckantrieb, die in erster Linie für die Kleinbusse interessant sind, eine Wandlerautomatik mit zehn Gängen kommen, die ihre Schaltstrategie der aktuellen Fahrsituation und dem individuellen Fahrstil anpassen soll.

Zu den kraftstoffsparenden Maßnahmen am Motor mit höheren Einspritzdrücken und einer bedarfsgerecht arbeitenden Ölpumpen kam eine Start-Stopp-Automatik hinzu, die alle Transit außer den Allradlern bekommen. Sprit soll auch die nun elektromechanische Servolenkung sparen. Sie ist die Basis neuer Fahrerassistenzsysteme wie des Fahrspurassistenten und des Aktiven Park-Assistenten.

Darüber hinaus kommt ein adaptiver Geschwindigkeitsregler, der die Geschwindigkeit auch an Tempolimits anpassen kann, die die Verkehrszeichenerkennung anzeigt. Ein Rückfahrwarner warnt beim Zurückstoßen. Die Fußgänger-Erkennung soll nun auch bei Nacht funktionieren.

Als Option kann man einen Mildhybrid-Antrieb bestellen. Sein riemengetriebener Starter-Generator lädt beim Verzögern über die 48-Volt-Technologie eine Lithium-Ionen-Batterie und nutzt den Strom während des Beschleunigens und während der Fahrt zur Unterstützung des Dieselmotors.

Mit allerlei gewichtsparenden Maßnahmen sollen die Fronttriebler um 48 Kilogramm leichter geworden sein. Bei den Varianten mit Heckantrieb sollen sogar 75 Kilogramm eingespart worden sein.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)