Werbung
Werbung
Werbung

Payco verschenkt Kartenterminals

Auf der Generalversammlung der Taxi-Zentrale Nürnberg eG bekommen Besucher ein Terminal geschenkt, müssen dafür aber bei Kartenzahlungen einen Obulus entrichten.

Das Gerät wiegt 165 Gramm und soll sich leicht bedienen lassen. (Foto: Payco)
Das Gerät wiegt 165 Gramm und soll sich leicht bedienen lassen. (Foto: Payco)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Manfred Schröder, Geschäftsführer der Hamburger Payco GmbH, hat sich zur Generalversammlung der Taxi-Zentrale Nürnberg eG am 24. Juli 2019 etwas Originelles einfallen lassen. An seinem Stand bei der kleinen flankierenden Gewerbe-Ausstellung können interessierte Taxiunternehmer ein mPOS GO Terminal abholen. Nach der Registrierung können die Kunden das Gerät per SIM-Karte nutzen.

Die Fahrgäste können dann mit Giro- oder Kreditkarte, Apple Pay oder Google Pay bezahlen. Die Unternehmer müssen dafür dann allerdings 2,4 Prozent (zzgl. MwSt.) vom Umsatz entrichten, den sie über das Gerät abrechnen. Die Zahlungen sollen dann zweimal pro Monat auf dem Konto des Unternehmers eingehen.

Die 3G LTE SIM-Karte soll für eine eigenständige Netzwerkverbindung sorgen. Ein Smartphone oder Tablet zur Übermittlung der Bezahldaten ist daher nicht mehr nötig. Das Gerät wird mit einem USB-Kabel aufgeladen.

Einige der Geräte will Payco auch für die Tombola der Taxi-Zentrale zur Verfügung stellen.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung