Werbung
Werbung
Werbung

INTAX hat das Taxi-Paket für den e-Soul fertig

Den kompakten Stromer mit der interessanten Reichweite kann man über die Kia-Händler jetzt auch als Taxi kommen lassen.

Der aktuelle Kia e-Niro mit CCS-Schnellladeanschluss ist nun auch als Taxi bestellbar. (Foto: INTAX)
Der aktuelle Kia e-Niro mit CCS-Schnellladeanschluss ist nun auch als Taxi bestellbar. (Foto: INTAX)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Mit seiner kastenförmigen, relativ geräumigen Karosserie, einer Reichweite von bis zu 452 Kilometern und seiner Schnellladefähigkeit könnte der kompakte Kia e-Soul III ein gutes „Einstiegsmodell“ für Taxiunternehmer werden, die sich „elektrifizieren“ lassen wollen. Das hat Kia begriffen und bei seinem Entwicklungs- und Umrüstpartner INTAX ein Taxi-Paket schnüren lassen.

Die Oldenburger bauten in den e-Soul entweder ein Spiegeltaxameter ein oder eine Dachkonsole oberhalb des Innenrückspiegels für ein herkömmliches Taxameter. Im Ablagefach der Mittelkonsole lässt sich auf Wunsch ein Funkgerät unterbringen. Wer auf die Ablage neben zwei Getränkehaltern nicht verzichten möchte, bekommt die Kabel für die Funkvorrüstung in den Bereich unterhalb des Handschuhfachs verlegt.

Das Taxi-Paket, das natürlich auch die üblichen Vorrüstungen sowie die Taxi-Alarmanlage enthält, ist ebenso wie für den Ceed, den Niro und den E-Niro mit Folierung für 1.200 Euro (Preise ohne MwSt.) zu haben. Ohne Folierung kostet es 600 Euro. INTAX rüstet entsprechend natürlich auch Mietwagen aus.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung