Werbung
Werbung
Werbung

Baden-Württemberg knüpft Ladesäulen-Netz

Das Land Baden-Württemberg und der Energieversorger EnBW haben ein engmaschiges Netz an Normal- und Schnellladestationen in Betrieb genommen.

Verkehrsminister Winfried Hermann (v.l.) und Ministerpräsident Winfried Kretschmann bekamen von EnBW-Chef Dr. Frank Mastiaux symbolische Urkunden für die Fertigstellung des Ladenetzes überreicht. (Foto: EnBW)
Verkehrsminister Winfried Hermann (v.l.) und Ministerpräsident Winfried Kretschmann bekamen von EnBW-Chef Dr. Frank Mastiaux symbolische Urkunden für die Fertigstellung des Ladenetzes überreicht. (Foto: EnBW)
Werbung
Werbung
Dietmar Fund

Unter Führung des Energieversorgers EnBW haben 81 Stadtwerke, Versorger und Kommunen seit Mai 2018 das Land Baden-Württemberg mit einem engmaschigen Netz an Ladestationen für Elektrofahrzeuge überzogen. Es wurde am 4. November 2019 von Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Verkehrsminister Winfried Hermann und EnBW-Chef Dr. Frank Mastiaux bei einer Abschlussveranstaltung feierlich in Betrieb genommen.

Im Auftrag des Landes Baden-Württemberg wurde ein „SAFE-Ladenetz“ aufgebaut, das aktuell mehr als 450 Ladestationen umfasst. In einem Raster von zehn mal zehn Kilometern gibt es jetzt mindestens eine Normalladestation mit 22 Kilowatt Leistung. Zusätzlich gibt es in einem Raster von 20 mal 20 Kilometern mindestens eine Schnellladestation mit 50 Kilowatt Leistung. Alle Fahrer sollen über die eingebundenen Elektromobilitätsanbieter Zugriff auf alle SAFE-Ladestationen haben.

Das Netz nutzt über 250 Normal- und über 60 Schnellladestationen, die bereits vorhanden waren. Das Konsortium errichtete dazu 88 neue Normal- und rund neue 40 Schnellladestationen. Außerdem wurden zwölf bestehende Ladestationen ertüchtigt.

Printer Friendly, PDF & Email
Logobanner Liste (Views)
Werbung